KRV Indoorcup

15. Dezember 2014 in Regatta, Rennmanschaft, Rennsaison 2014, Verein

DSCF2779 DSCF2797 DSCF2815 KRV 4x500Zum zweiten Mal fand an diesem Wochenende der KRV Indoorcup in Kooperation mit dem ASV Köln statt. Der Einladung des Nachbarvereines folgten auch einige Ruderer des Siegburger Rudervereins und nutzten diesen Wettkampf als ersten Leistungstest für die kommende Saison.

Luis Wuggazer ging bei den leichten Junioren B (U-17) an den Start. Nachdem sich der junge Siegburger auf den ersten 1000m der 1500m langen Strecke etwas überschätzt hatte, verlor er auf den letzten 500m deutlich an Tempo, verpasste mit 0,4sek das Podium und belegte in 5:19,0min den vierten Platz. Im selben Rennen ging Etienne Schojda an den Start. Für ihn war es der erste Ergometerwettkampf überhaupt und gleichzeitig auch der erste Wettkampf über die 1500m. Trotz dieser widrigen Umstände löste er seine Aufgabe gut und erreichte das Ziel schneller als erwartet in 5:58,2min. Damit belegte er Platz 15 der Gesamtwertung. Bei den Junioren A (U-19) war Sebastian Homberg für Siegburg am Start. Für ihn war es das erste Rennen über die olympische Distanz (2000m). Auf den ersten 1000m ging er etwas zu schnell und unökonomisch an das Rennen heran. Dies kostete ihn auf der zweiten Streckenhälfte einiges an Zeit und er belegte in 6:53,4min den fünften Platz. Bei den Jungen Jahrgang 2001 gingen Jannik Lomberg und Benjamin Bienert an den Start der 1000m langen Strecke. Beide lösten die ihnen gestellten Aufgaben gut. Jannik belegte bei den Schwergewichten den fünften Platz in 3:43,8min und Benjamin in 4:28,3min den sechsten Platz bei den Leichtgewichten. Bei den Männern starteten Julius Bauer und Mike Langer in der 1000m Wertung. Julius Bauer konnte sich in diesem Rennen, über die halbe olympische Distanz, klar von der Konkurrenz absetzten. Er siegte ungefährdet in 2:58,7min. Mike Langer sicherte sich nach verhaltenen ersten 500m den dritten Platz auf der zweiten Streckenhälfte in einer Endzeit von 3:11,4min. Zu guter Letzt konnte auch noch die viermal 500m Staffel von den Siegburger Männern gewonnen werden. In dieser Disziplin rudern alle vier hintereinander 500m auf demselben Ergometer. Ähnlich wie beim Staffellauf in der Leichtathletik ist auch hier der Wechsel entscheidend. Nicht nur aber auch wegen der guten Wechsel konnten Julius Bauer (500m in 1:22,3), Andre Ring (500m in 1:29,6), Patrik Stöcker (500m in 1:26,1) und Heiner Schwartz (500m in 1:22,0) diesen Wettbewerb in 5:40,0min deutlich vor den zweitplatzierten aus Köln gewinnen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.