Du durchsuchst das Archiv für Rennmanschaft Archives - Siegburger Ruderverein.

Internationale Belgische Meisterschaften in Gent

18. April 2018 in Regatta, Rennmanschaft, Rennsaison 2018

Am Wochenende konnte die gemeinsame Trainingsmannschaft des Siegburger Rudervereins und der Bonner Ruder-Gesellschaft erfolgreich in die Wettkampfsaison 2018 starten. Bei den internationalen Belgischen Meisterschaften konnten Medaillen und Siege eingefahren werden. Elisabeth Scholl (SRV) und Katja Fillmann (BRG) sicherten sich zusammen mit ihren Teamkolleginnen aus Godesberg und Köln die Silbermedaille im Juniorinnen B (U-17) Doppelvierer. Frederik Breuer (BRG) und Lukas Gutsche (SRV) konnten am Samstag mit ihren Teamkameraden aus Leverkusen zunächst den Sieg im Vierer ohne Steuermensch in der U-17 Altersklasse einfahren. Im gleichen Rennen fuhr Christopher Freund (BRG) mit seinem Team aus Godesberg, Leverkusen und Hürth auf den Bronzerang. Am zweiten Tag sicherten sich Breuer und Gutsche zusammen mit Steuerfrau Emilia Greif (BRG) und mit Ruderern aus Hürth ebenfalls den Titel im Vierer mit Steuermensch der Junioren B. Zusätzlich gewannen Breuer, Gutsche, Freund und Greif an beiden Tagen den Achter der Junioren B und sicherten sich so mit ihren Mannschaftskameraden den Belgischen Meistertitel. Auch Peter Finkl (BRG) holte sich zwei Meistertitel. Zusammen mit Ruderern aus Leverkusen und Hürth siegte er an beiden Tagen im U-19 Achter und im Vierer ohne Steuermensch.  Auch bei den Männern lief es erfolgreich für Teams mit Siegburg-Bonner Beteiligung. Im Vierer ohne Steuermensch belegten die beiden startenden Teams am Samstag Silber und Bronze und zusammen konnten sie an beiden Tagen den Männerachter für sich entscheiden. Auch im Männerdoppelvierer reichte es für Heiner Schwartz (SRV) in einer Renngemeinschaft mit Leverkusen und Essen  zweimal zum Podest-Platz. Einmal landete er mit seinem Team  auf dem Silber und einmal auf dem Bronzerang.

Das die Siege im U-17, U-19 und im Achter der offenen Altersklasse bei den Männern an Renngemeinschaften mit Siegburger und/oder Bonner Beteiligung gingen, ist ein großartiger Saisonauftakt für die Siegburg-Bonner Trainingsmannschaft und lässt auf eine gute Saison in allen Altersklassen hoffen. Außerdem ist es ein Ergebnis das die gute vereinsübergreifenden Zusammenarbeit im „Stützpunkt Rheinland-Süd“ unterstreicht.

Langstrecke Leipzig

13. April 2018 in Regatta, Rennmanschaft, Rennsaison 2018

Am vergangenen Wochenende hat die nationale Saison für die Deutschen Ruderer auf dem Wasser begonnen. In Leipzig stellten sich alle Deutschen Kaderruderer und diejenigen, die es werden möchten, zunächst einem 2000m Ergotest und am folgenden Tag wurde im Einer oder Zweier  eine 6000m Langstrecke absolviert. Mit am Start waren auch Janek Schirrmacher, Charlotte Körner und Patrik Stöcker vom Siegburger Ruderverein. Außerdem ging aus der Trainingsmannschaft noch Adrian Ernst vom Kölner RV an den Start. Ernst trainiert seit vergangenem Herbst schwerpunktmäßig in Siegburg.

Janek Schirrmacher, der nach einer Verletzung im vergangenen Jahr 2018 nochmal angreifen möchte, absolvierte zunächst einen soliden Test auf dem Ruderergomter und blieb 2sek über seiner persönlichen Bestleistung. Leider erkrankte sein Zweierpartner, Jacob Schulte Bockholt vom Crefelder RC über Nacht, so dass Schirrmacher am Sonntag im Einer an den Start gehen musste. Hier belegte er den 35. Platz. Auch der Leverkusener Zweierpartner von Adrian Ernst erkrankte bereits im Vorfeld des Wochenendes. Der Test auf dem Ergomter von Ernst misslang leider völlig und er blieb weit über seiner persönlichen Bestleistung. Im leichten (72,5kg) Einer am nächsten Tag machte Ernst bereits eine bessere Figur, kam aber auch hier nicht über Platz 25 hinaus.

Charlotte Körner schaffte es auf dem Ergometer mit 07:10,6min ihre persönliche Bestleistung um ganze 8sek zu verbessern. Leider scheiterte sie trotz dieser enormen Steigerung knapp an der vom Deutschen Ruderverband festgesetzten Norm von 07:10,0min und muss nun bei den kommenden Überprüfungen mit guten Bootsleistungen überzeugen. In der Nacht auf Sonntag schlug bei ihr allerdings ein viraler Infekt zu und sie konnte auf der Langstrecke nicht an den Start gehen.

Patrik Stöcker, der von Oktober bis Ende Januar durch eine Verletzung kein Rudertraining absolvieren konnte, lief der Test überraschend gut. Er blieb lediglich zwei Sekunden über seiner persönlichen Bestzeit und schaffte die zweitschnellste Ergometerzeit der leichten (72,5kg) Riemenruderer. Auf der Langstrecke lief es für ihn und seinen Partner Johannes Ursprung (Frankfurter RG) zwar noch nicht so gut wie erhofft, dennoch sicherten sie sich den Sieg mit neun Sekunden vor dem zweitplatzierten Boot. Am nächsten Wochenende stellen sich die Ruderer im Rahmen der Deutschen Kleinbootmeisterschaften in Essen, der nächsten zentralen Überprüfung des Deutschen Ruderverbandes.

Kölner Ergocup

9. Januar 2018 in Regatta, Rennmanschaft, Rennsaison 2017

Bereits vor Weihnachten konnten die Aktiven der Trainingsmannschaft des Siegburger Rudervereins und der Bonner Ruder-Gesellschaft noch einmal einige Erfolge und persönliche Bestzeiten einfahren beim regionalen Ergocup des Kölner Rudervereins einfahren. Paula Gradl (SRV) fuhr bei den leichten Juniorinnen B (U-17) auf den dritten Platz. In der offenen Klasse der Juniorinnen B konnte sich Elisabeth Scholl (SRV) im Endspurt gegen die Konkurrenz durchsetzen und fuhr neben dem Sieg deutlich eine neue Bestzeit ein. Bei den schweren Junioren B fuhren Frederik Breuer (BRG) und Lukas Gutsche (SRV) beide eine neue persönliche Bestzeit ein und mussten sich am Ende den ersten Platz teilen, da sie auf die zehntel Sekunde gleich die 1500m absolvierten. Über die 6000m siegte Konrad Winterhager (BRG) vor seinem zweitplatzierten Vereinskameraden Felix Bork bei den leichten (75kg) Männern. In der offenen Klasse über 20min gab es sogar ein Triple für die Ruderer aus der Siegburg-Bonner Trainingsmannschaft. Niklas Mäger (SRV) siegte vor Heiner Schwartz (SRV) und Yannik Bauer auf dem Bronzerang. Im letzten Rennen des Tages konnten Bauer, Mäger und Schwartz auch die Staffel über 2000m zusammen mit Michael Weppelmann (RTHC Bayer Leverkusen) gewinnen und rundeten einen erfolgreichen Tag für die Siegburg-Bonner Trainingsmannschaft ab.

Deutsche Meisterschaften und Sprintmeisterschaften

16. Oktober 2017 in Rennmanschaft, Rennsaison 2017

Am vergangenen Wochenende wurden die deutschen Meisterschaften über 1000m und deutschen Sprintmeisterschaften über 350m in Salzgitter ausgerudert. Alle startenden Ruderer des Siegburger Rudervereins konnten Medaillen erringen. Charlotte Körner holte im Frauenachter über die 1000m die Silbermedaille. Sie startete in einer Renngemeinschaft mit Ruderinnen aus Koblenz, Greifswald, Rostock, Berlin, Potsdam und Waltrop. Zusammen mit Ruderern aus Essen und Leverkusen siegte Heiner Schwartz im Männerdoppelvierer in einem starken Starterfeld über die 1000m. Auch über die 350m Sprintstrecke konnte sich Schwartz mit seinem Team die Bronzemedaille im Männerdoppelvierer sichern. Den größten Erfolg steuerten Yannik Bauer, Niklas Mäger, Janek Schirrmacher und Patrik Stöcker im Männer Vierer über die 1000m bei. Der Siegburger Vierer lag am Start zunächst hinten, kam aber immer besser in Fahrt überholte 300m vor dem Ziel die Sieger der beiden Vorjahre aus Frankfurt und sicherten sich im Ziel den Titel des Deutschen Meisters mit zwei Sekunden Vorsprung. Nach der Vizemeisterschaft 2015 ist dies erneut ein riesiger Erfolg für die Siegburger Vereinsmannschaft und rundet die erfolgreiche Rudersaison 2017 gelungen ab.

Landesmeisterschaften NRW

12. Oktober 2017 in Rennmanschaft, Rennsaison 2017

Am vergangenen Wochenende wurden die NRW Landesmeisterschaften in Krefeld ausgetragen. Mit am Start waren auch Ruderer aus der Siegburg-Bonner Trainingsmannschaft. Am verregneten Samstag lief es nicht ganz rund für die Athleten aus Siegburg und Bonn. Bei seitlichem Gegenwind erwischte man bei der Startbahnverlosung häufig die schlechteren Außenbahnen und konnte trotz einiger guter Rennen keine Medaillen einfahren. Am Regattasonntag drehte sich der Wind und es gab keine Bahnvorteile mehr und es stellten sich erfreulicherweise auch einige Erfolge ein. Annika Noll (SRV) siegte im Einer bei den 14 jährigen Mädchen in ihrer Leistungsklasse. Heiner Schwartz (SRV) und Michael Weppelmann (RTHC Bayer Leverkusen) siegten souverän im Vorlauf und im Finale des Männerdoppelzweiers und wurden Landesmeister. Im gleichen Rennen sicherten sich im Endspurt Janek Schirrmacher (SRV) und Yannik Bauer die Bronzemedaille. Für die Bonner Ruder-Gesellschaft sicherten sich Julius Lingnau, Peter Finkl, Konrad Winterhager und Paul Ziegler in einem sehr knappen Rennen die Bronzemedaille im Junioren A (U-19) Doppelvierer. Im Junioren A Einer war Julius Lingnau zunächst ebenfalls auf sicherem Medaillenkurs und siegte im Vorlauf souverän. Beim Finalrennen wollte er dann aber zu viel, startete als Schnellster, konnte das hohe Tempo aber nicht halten und fiel im Ziel auf den vierten Platz zurück. Auch im Siegburger Mixed-Doppelvierer lief es nicht ganz rund für Yannik Bauer, Janek Schirrmacher, Charlotte Körner und Kim Hoffmann. Kurz nach dem Start löste sich die Steuerleine, ein Vierer wird von einem Ruderer mit dem Fuß gesteuert, das Boot verließ die Bahn und die Ruderer mussten mit überziehen steuern. Durch dieses Manöver verlor die Siegburger Crew wichtige Meter auf die anderen Boote und konnte in dem hochklassig besetzten Feld den Anschluss bis ins Ziel nicht wieder herstellen.

Am Ende fiel die Bilanz mit drei Medaillen bei den Landesmeisterschaften und einer Medaille bei den Kinderrennen (U-15) nicht so gut wie erhofft aber versöhnlich für die Siegburg-Bonner Trainingsmannschaft aus.