Du durchsuchst das Archiv für Trainingslager Archives - Siegburger Ruderverein.

Trainingslager und Schnupperkurs

21. April 2017 in Regatta, Rennmanschaft, Rennsaison 2017

Die Osterferien nutzte die gemeinsame Trainingsmannschaft von Siegburger RV und Bonner RG dazu in Trainingslagern die nötigen Ruderkilometer zu sammeln, um erfolgreich in die Saison zu starten zu können. Die größten Teile der gemeinsamen Trainingsmannschaft teilten sich auf die Standorte Hildesheim und Essen auf, um die jeweiligen Mannschaftsboote gemeinsam vorzubereiten. Vereinzelt bereiteten sich die Siegburger und Bonner Athleten auch mit ihren Trainingspartnern in München, zusammen mit den Trainingsmannschaften aus Koblenz und Berlin, und in Berlin, mit dem Team des Nordrheinwestfälischen Ruderverbandes und dem Kölner Ruderverein auf die Rudersaison vor. Einzig Patrik Stöcker blieb zu Hause. Er, sein Zweierpartner und dessen Trainingsmannschaft aus Frankfurt nutzten die Anlage in Köln, um den letzten Schliff für die Wettkämpfe auf der Regattabahn in Fühlingen zu bekommen.  Unabhängig vom Standort wurde überall viel trainiert. Drei bis fünf Einheiten wurden von den Sportlern täglich absolviert, davon zwei bis drei im Ruderboot.

Die nationale Wettkampfsaison startet am letzten Ferienwochenende für das Top-Team der Siegburg-Bonner Trainingsmannschaft bei den Deutschen Kleinbootmeisterschaften in Krefeld und für den Rest bei den Frühregatten in Münster und Berlin.

Bevor die Rudersaison auf den Regatten startet stand beim Siegburger Ruderverein in der zweiten Osterferienwoche zunächst die Anfängerausbildung noch einmal im Fokus. Am Ostermontag kehrte der größte Teil der Trainingsmannschaft aus den verschiedenen Trainingslagern zurück. Von Dienstag bis Freitag half dann ein Teil der Trainingsmannschaft dabei, Jugendlichen Anfängern den Rudersport in Siegburg von Grund auf zu vermitteln.

Neujahr in Sabaudia und auf dem Lavazé Pass

4. Januar 2015 in Allgemein, Rennmanschaft, Rennsaison 2015, Verein

7755839eadb93325f47652bf83b90563DSCF1918DSCF31081DSCF2889 Über den Jahreswechsel waren die Ruderer des Siegburger Ruderverein unterwegs, um die Grundlagen für die kommende Saison zu legen. Für einen Teil der Trainingsgruppe ging es in das knapp 2000m hohe Langlaufzentrum am Lavazé Pass, der Grenze zwischen den italienischen Provinzen Südtirol und Trentino. Trotz bescheidener Schneeverhältnisse war ein Teil der Loipen gespurt und gut präpariert. So konnten die Ruderer in dem neun tägigen Trainingslager jeden Tag auf die Skier steigen. Der typische Trainingstag begann für die Ruderer noch vor Sonnenaufgang mit einer halben Stunde Training auf den mitgebrachten Ruderergometern. Nach dem Frühstück ging es für 90-180min auf die Loipe. Nachmittags wurden dann nochmal 60-150min Langgelaufen oder Ergo gefahren. Alle zwei Tage wurde abends zusätzlich ein Krafttraining mit den mitgebrachten Langhanteln durchgeführt. Pro Tag wurde so von den Sportlern zwischen 180min und 390min trainiert. Lediglich an Neujahr gab es einen halben freien Tag, der von den Athleten dazu genutzt wurde Alpinski zu fahren, Wandern zu gehen oder einfach im Bett liegen zu bleiben.

Während sich seine Trainingskameraden im Schnee bemühten ihre Fitness zu verbessern, war es Janek Schirrmacher vergönnt noch weiter in den Süden zu reisen. Zusammen mit den Ruderern des Bundesstützpunktes Dortmund reiste der Siegburger nach Sabaudia (Italien). Hier absolvierte der Siegburger insgesamt 424km im Ruderboot. Außerdem wurde Rennrad gefahren und alle drei ‚Tage ein Krafttraining durchgeführt.

Kindertrainingslager und Regatta Oberhausen:

5. Mai 2014 in Allgemein, Regatta, Rennmanschaft

SAM_0575SAM_0541

In der zweiten Woche der Osterferien mühten sich die jüngsten Ruderer des Siegburger Rudervereins in Wetter. Neben Rudern standen auch gymnastische Übungen und Waldläufe auf dem Trainingsplan. Trotz der Anstrengung und dem harten Training standen Freude und Spaß im Vordergrund. Die ersten Früchte des guten Trainings konnten am ersten Mai in Oberhausen eingefahren werden. Nicht weniger als fünf Siege konnte die Kindermannschaft des Siegburger Rudervereins

einfahren. Besonders wichtig war der knappe Sieg von Valerie, Franka, Jannis, Jannik und Steuermann Robin im Mixed Vierer. Es war das erste Rennen im neuen Boot. Das erste Rennen in einem neuen Boot zu gewinnen ist ein gutes Omen für alle weiteren Fahrten dieses Bootes.SAM_0548IMG_5451

Mit Vollgas ins neue Jahr!

12. Januar 2014 in Rennmanschaft

 

 

 

Patrik am Start

Patrik am Start

Am 27.12.13 war es mit der Weihnachtsruhe für die Siegburger Ruderer vorbei. Zusammen mit Ruderern aus Essen, Leverkusen und Bochum ging es nach Jochgrimm, Südtirol, oberhalb vom Lavazé Pass. Um etwas Abwechslung zu schaffen und weil es normalerweise besser zur Jahreszeit passt als Rudern, ging es für die Ruderer auf die Langlaufbretter.

Bei idealen Schneebedingungen, gutem Wetter und Top präparierten Loipen gingen die Kilometer in dem 1700m – 2000m hohen Langlaufgebiet fast zu leicht von der Hand. Damit die Urlaubsstimmung keine Überhand nehmen konnte, waren auch sechs Ruderergometer und Langhanteln mit 500kg Gewichten im Gepäck. Jeden Morgen (außer an Neujahr) begrüßte das Surren der Rudermaschinen im Keller des Hotels den neuen Tag. Nach dem Frühstück ging es dann für zwei bis drei Stunden in die Loipe.

Da das Hotel am höchsten Punkt des Langlaufgebiets liegt und nur über eine 25-minütige schwarze Loipe bergan (für schnelle Läufer) zu erreichen ist, fiel der Weg zur Mittagspause bisweilen doch recht schwer. Nach zwei bis drei Stunden Pause ging es dann allerdings schon wieder raus in den Schnee. Wenngleich die Nachmittagseinheiten ein bis zwei Stunden kürzer ausfielen als vormittags, wurde der letzte Weg hinauf zum Hotel indes nicht leichter und beanspruchte gelegentlich mehr Zeit als geplant. Damit die Pause zum Abendessen nicht zu lang zu werden drohte, ging es jeden zweiten Tag noch an die Eisen. An diesen Tagen war die Treppe herauf ins Bett für einige Sportler eine größere Hürde, als die Loipe hinauf zum Hotel. Einige erlagen der Versuchung und nutzten die Möglichkeit mit dem Aufzug des Hotels zu fahren. Weiterlesen →

Profilbild von SRV

von SRV

Trainingslager 2011/2012

26. Januar 2012 in Rennmanschaft, Rennsaison 2012

Auch dieses Jahr machte sich die Trainingsgruppe um Coach Ralf Müller wieder auf den weg nach Südtirol. Mit dabei waren Patrik Stöcker vom Siegburger Ruderverein, Yannik Bauer von der Bonner Rudergesellschaft, Lea Heider vom Kölner Ruderverein und Florian Marchand, Ulli Quantius, Heinrich Falckenreck Valverde, Heiner Schwartz und Fabian Simmart von RTHC Bayer Leverkusen.
Los ging es am 27.12.2011 um 7:30 Uhr. Abends angekommen wurde auch direckt die erste Trainingseinheit absolviert. Ein Trainingstag sa, so aus:

  • 6:30 Uhr – 30 min Ergo/ Fahrrad fahren
  • 8:00 Uhr- Früchstück
  • 9:00 Uhr- Erste Trainingeinheit (bis zu drei Stunden Langlauf)
  • anschließend Mittagspause
  • 15:00 Uhr – Zweite Trainingseinheit (bis zu zwei Stunden Langlauf)
  • anschließen Krafttraining
  • 19:00 Uhr – Abendessen

Nach so einem anstrengendem Tag waren wir meistens nicht mehr in der Lage, abends noch viel zu machen. Deshalb war meistens auch schon nach Kartenspielen oder etwas Fernseh gucken um 22.00 Uhr Nachtruhe. Ausgenommen war natürlich Silvester. Aber auch hier wurden wir nicht verschohnt, und mussten nach fünf Stunden Schlaf am nächsten Tag pünklich auf der Loipe stehen.
Aber im ganzen war es wieder ein lustiges und sehr anstrengendes Trainingslager.