Du durchsuchst das Archiv für Rennsaison 2013 Archives - Siegburger Ruderverein.

von SRV

Langstrecke Dortmund 2013:

2. Dezember 2013 in Rennsaison 2013

Ein letztes Mal treffen sich am letzten November oder ersten Dezember Wochenende Ruderer aus ganz Deutschland in Dortmund, am Leistungszentrum des Deutschlandachters. Hier findet die erste zentrale Langstrecke des DRV (Deutscher Ruderverband) über sechs Kilometer statt, um die Bewerber für die Nationalmannschaften U-19, U-23 und offen für der kommenden Saison zu sichten. Gleichzeitig schreibt der NWRV (Nordrheinwestfälische Ruderverband) eine Langstrecke für seine B-Junioren (U-16) aus. Dort können Trainer und Sportler, vor dem langen Winter, ein letztes Mal überprüfen, wie es um Rudertechnik und Ausdauer bestellt ist, um bis zum Frühjahr daran weiter zu Arbeiten.


Der Siegburger Ruderverein war mit sieben Ruderern vertreten. Janek Schirrmacher ging am Samstag mit seinem Partner Daniel Hofmann vom RTHC Bayer Leverkusen im Zweier ohne, bei den Junioren A (U-19) an den Start. Obwohl sie erst sehr kurz zusammen rudern lieferten sie ein gutes Rennen ab und sicherten sich einen elften Platz. Damit qualifizierten sie sich für den dritten Achter der Regionalgruppe West (NRW und Niedersachsen), in dem sie am Sonntag zusammen mit Ruderern aus Leverkusen, Essen, Osnabrück und Minden einen dritten Platz erruderten. Außerdem finden Janek und Daniel aufgrund dieses guten Ergebnisses nun Berücksichtigung bei zentralen Maßnahmen zur Mannschaftsbildung in der Regionalgruppe. Weiterlesen →

Langstrecke steht vor der Tür

26. November 2013 in Allgemein, Regatta, Rennmanschaft, Rennsaison 2013

Für die Junioren und Senioren des Siegburger Rudervereins stehen die ersten Langstreckentests des Deutschen und des Nordrheinwestphälischen Ruderverbandes an. Diese werden kommendes Wochenende am Olympia-Stützpunkt in Dortmund ausgetragen. Doch zuvor stand für die älteren Athleten Patrik Stöcker, Niklas Mäger und Janek Schirrmacher eine Kraft- und Ausdauerdiagnostik am Stützpunkt Rheinland in Köln an. Diese wurden in Form von Stufen- und Rampentests bzw. Maximalkrafttests absolviert. Die jüngeren Athleten des Vereins fuhren einen Stufentest auf dem Ruderergometer am Siegburger Ruderverein. Bei Stufen- und Rampentests wird die maximale Sauerstoffaufnahme und die Laktatbildung der individuellen Sportler ermittelt, um später Rückschlüsse auf die Ausdauerfähigkeit ziehen zu können. Trainer Heiner Schwartz fasst zusammen: „Janek und Patrik haben sich in den letzten zwei Monaten stark verbessert. Auch bei den anderen sind große Fortschritte zu erkennen. Bei der Langstrecke steht jetzt die Umsetzung ins Boot an. Für den Winter gilt es dann sich weiter zu steigern, aber vor allem gesund zu bleiben!“

Diagnostik_Janek Diagnostik_Niklas Diagnostik_Patrik

Hier kommt der Winter!

5. November 2013 in Allgemein, Rennmanschaft, Rennsaison 2013, Termine, Verein

Winter2WinterIn dieser Woche beginnt das Wintertraining beim Siegburger Ruderverein. In diesem Jahr bieten wir ein breites Angebot für alle Sportbegeisterten. Hier gibt es die Trainingstermine für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Die Vorbereitungen auf 2014 sind schon in vollem Gang: Die schönsten Impressionen von Patrik Stöcker mit seinem Zweierpartner Patrik Landefeld auf dem Fühlinger See.

 

Herbst Camp – Vorbereitung auf 2014

26. Oktober 2013 in Allgemein, Rennmanschaft, Rennsaison 2013

HerbstCampDie Herbstferien stehen bei der Trainingsmannschaft des Siegburger Rudervereins ganz in Sinne an die Erfolge von 2013 anzuknüpfen und die Saison 2014 vorzubereiten. Janek Schirrmacher trainiert mit anderen A- Junioren aus NRW im Nachwuchsleistungszentrum Essen und versucht Landestrainer Ralf Wenzel beim Rudern, Lauftest, Stufentest, Messboot fahren und vielem mehr von seinen Qualitäten zu überzeugen. Nachdem Heimtrainier Heiner Schwartz gestern einen Tag am Stützpunkt begleitet hat, berichtete er: „Janek konnte ist bisher anscheinend sehr positiv aufgefallen.“

Der Rest der Trainingsgruppe fährt in der ersten Woche jeden Morgen mit den Trainern Heiner Schwartz und Andre Ring zur Regattastrecke in Köln- Fühlingen, um dort noch einmal die Wasserarbeit zu forcieren, bevor Schule und frühe Dunkelheit nach den Ferien dies verhindern. Dort trainieren unsere B-,A- Junioren und B- Senioren zusammen mit Ruderern aus Leverkusen, Essen und Witten. Im November stehen für die Rennmannschaft, neben den wichtigen Terminen des Damen- und Herrenabend, eine erneute Leistungsdiagnostik und der erste zentrale Ergotest, sowie die DRV und NWRV Langstrecke am letzten November Wochenende in Dortmund an.

Herbst Cup Sieger 2013

22. Oktober 2013 in Allgemein, Regatta, Rennmanschaft, Rennsaison 2013

Eine bunt gemischte Truppe aus Ruderern aus ganz NRW machte sich vergangenen Samstag auf nach Essen-Kettwig zum Herbst-Cup. Für Siegburg gingen Andre Ring und Patrik Stöcker an den Start. Zusammen mit Ruderern aus Witten, Essen-Kettwig, Emscher Wanner-Eickel und Hürth fuhren sie im Männer Achter.

Der Herbst Cup wird traditionell über vier Rennen entschieden. Samstag geht es über die 2500m Langstrecke und auf die 750m Sprintstrecke. Abends findet dann das Fest der Ruderer statt, wo die Saison abgeschlossen wird. Sonntags stehen dann morgens die 4000m an. Dort spürt man dann auch immer relativ kurze Nacht. Das Abschließende Rennen ist dann der Sprint über die 250m.

Herbst Cup2Die Siegburger Kombi konnten am Ende den Gesamtsieg holen. Allerdings Punkt und Zeitgleich mit der  Renngemeinschaft aus dem Süden. Denn der Gewinner jeder Einzel Disziplin bekommt einen Punkt, der zweite Zwei und so weiter. Wenn dann nach den vier Disziplinen zwei Mannschaften Punktgleich sind, entscheidet die gesamt geruderte Zeit. Dabei konnten die Südländer immer die Langstrecke gewinnen und die Siegburger Kombi den Sprint entscheiden. Allerdings ging es auch auf der Langstrecke ziemlich eng zu Sache. So entschied dann am Ende 1/10 Sekunde die Langstrecke. Vor der letztem Rennen lag der der NRW-Achter mit einem Punkt und 9/10 Sekunden an Platz zwei. Also hieß es hier alles, oder nichts. Vom Start an in Führung konnte der Vorsprung am Ende auf 9/10 Sekunden ausgebaut werden. So standen dann am Ende zwei Sieger fest und die Gewinner konnten sich über das Gewinner T-Shirt freuen. Hier die schönsten Bilder…