Du durchsuchst das Archiv für Charlotte Körner Archives - Siegburger Ruderverein.

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften in Köln

28. Juni 2018 in Rennmanschaft, Rennsaison 2018, Verein

In der vergangenen Woche fanden die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Rudern auf dem Fühlingersee in Köln statt. In den Altersklassen U-17, U-19 und U-23 haben sich die besten Ruderer aus Deutschland getroffen, um sich miteinander zu messen. Mit dabei waren 21 Athleten aus der gemeinsamen Siegburg-Bonner Trainingsmannschaft, die in 14 Booten an den Start gingen. In den A-Finals am Samstag und Sonntag standen Christopher Freund (BRG), Emilia Greif (BRG), Lukas Gutsche (SRV), Frederik Breuer (BRG), Peter Finkl (BRG), Janek Schirrmacher (SRV) und Charlotte Körner (SRV). Enttäuschend verlief das Wochenende für Julius Lingnau (BRG). 2017 gewann Lingnau noch zweimal Silber bei den Meisterschaften in München. 2018 verpasste er leider sowohl den Finaleinzug im Vierer als auch im Achter. Denkbar knapp scheiterte auch der U-17 Achter am Einzug ins Finale der besten 6. Mit 1/10sek wurde der Achter um Frederik Breuer, Lukas Gutsche, Christopher Freund und Steuerfrau Emilia Greif von der Landesauswahl aus Niedersachsen, den späteren Bronzemedaillengewinnern, im Endspurt abgefangen. Im Junioren Vierer mit Steuermann zeigten Christopher Freund und Emilia Greif mit ihren Teamkameraden von der Hürther RG ein tolles Rennen. Im Ziel trennte sie lediglich eine Sekunde von dem drittplatzierten Boot der Landesauswahl von Sachsen-Anhalt. Jeweils zwei Medaillen sicherten sich Charlotte Körner und Janek Schirrmacher. Körner holte zweimal Silber. Einmal im Frauen Vierer mit Steuermann und einmal im Frauenachter. Schirrmacher fuhr bei den Männern in den gleichen Bootsklassen zweimal die Goldmedaille ein. Beide qualifizierten sich mit diesen Leistungen für die U-23 WM Ende Juli in Poznan (Polen). Körner wird hier im Vierer an den Start gehen und Schirrmacher im Achter. Bis dahin absolviert die U-23 Nationalmannschaft gemeinsam ein Trainingslager in Ratzeburg.

Essen, Hamburg und Ratzeburg- Drei Regatten an einem Wochenende

6. Juni 2018 in Regatta, Rennmanschaft, Rennsaison 2018

©Aaron Linden

Am Wochenende besuchte die gemeinsame Trainingsmannschaft des Siegburger Rudervereins und der Bonner Ruder-Gesellschaft drei Regatten und überall konnten Siege eingefahren werden. Der Auftakt wurde bereits am Donnerstag in Essen bei der Fronleichnamsregatta gelegt. Auf der Kurzstrecke über 350m siegte der Juniorinnen B (U-17) Doppelvierer mit Steuerfrau. Katja Fillmann (BRG) und Elisabeth Scholl (SRV) konnten mit ihren Partnerinnen Inga Goeritz (Kölner RV) und Karla Baublys (WSV Godesberg) und Steuerfrau Paula Gradl (SRV) einen souveränen Sieg herausfahren.

Bei der internationalen Hamburger Juniorenregatta siegten Frederik Breuer (BRG), Lukas Gutsche (SRV), Lennard Reihs (Kölner RV) und Linus Gebhardt (RTHC Bayer Leverkusen) im Junioren B Vierer ohne Steuermann in einem guten Rennen. Außerdem konnte Peter Finkl (BRG) in einer Renngemeinschaft mit Leverkusen, Hürth und Köln am Samstag den Juniorenachter der Altersklasse A (U-19) gewinnen. Jeweils zweimal gewinnen konnten Patrik Stöcker (SRV) und Janek Schirrmacher (SRV) bei der internationalen Ratzeburger Seniorenregatta. Stöcker siegte mit seinem Partner Johannes Ursprung (Frankfurter RGG) im leichten (70kg) Männerzweier. Schirrmacher konnte an beiden Tagen im Auswahlboot des Deutschen Ruderverbandes die U-23 Wertungen im Achter gewinnen. Die Mannschaft um Schirrmacher musste sich allerdings englischen Booten der offenen Altersklasse geschlagen geben. Charlotte Körner (SRV) holte am Regattasonntag den fünften Sieg für die Siegburg-Bonner Trainingsmannschaft in Ratzeburg. Sie siegte mit ihren Partnerinnen aus Waltrop, Leipzig und Berlin souverän vor der Konkurrenz im Frauen Vierer mit Steuermann. Nun heißt es für die Junioren und U-23 Athleten der Trainingsmannschaft alle Kräfte im Training zu mobilisieren, um in drei Wochen bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Köln noch einmal Topleistungen abrufen zu können.

Langlauftrainingslager 2017-2018

11. Januar 2018 in Rennsaison 2018

Über die Jahreswende ging es für die Trainingsmannschaft aus Bonn und Siegburg wieder in die Berge. Dieses Mal wurde auf den Loipen in Südtirol trainiert. Im Gsiesertal konnte auf über 40 Kilometern trainiert werden und bei den guten Schneebedingungen gab es auch Anschlussloipen in die benachbarten Langlaufgebiete, so dass den Ruderern mehrere 100km Loipe zum Training zu Verfügung standen. Diese Möglichkeiten wurden von den 16 Teilnehmern bestens genutzt. Bereits morgens zwischen 06:00 und 07:00 startete der Tag auf den mitgebrachten Ruderergometern. Nach dem Frühstück ging es dann meistens zweimal auf den Langlaufski in den Schnee, drei Stunden im Durchschnitt. An vier Abenden wurden dann noch Gewichte gestemmt und von einigen erneut die Ruderergometer betätigt. So vergingen die 11 Tage im Schnee, wie im Flug und das interne Abschlussrennen, welches den Start des neuen Wettkampfjahres 2018 einläutete, kam eigentlich viel zu schnell. Zurück in Deutschland heißt es nun noch einige Hochwasserschäden zu beseitigen und mit dem Schwung des Trainingslagers die wichtigsten drei Trainingsmonate zur Saisonvorbereitung zu nutzen, um dann auch schlagfertig auf der Regattabahn unterwegs zu sein.

Während sich ein großer Teil der Trainingsmannschaft auf den Skiern betätigte waren Janek Schirrmacher und Charlotte Körner mit der U-23 Nationalmannschaft im Boot unterwegs. Janek Schirrmacher nutzte die Sonne in Sabaudia, Italien, und Charlotte Körner in Amposta, Spanien, um schon mal einige Bootskilometer zur Saisonvorbereitung zu sammeln.

Langstrecke Dortmund

4. Dezember 2017 in Rennsaison 2017, Verein

Am Wochenende traf sich der Deutsche Ruderverband in Dortmund für die erste Kaderüberprüfungsmaßname der Saison 2018. Auch der Nordrheinwestfälische Ruderverband nutzte das Wochenende für eine Leistungsüberprüfung. Die älteren Kadersportler absolvierten am Samstag zunächst einen 2000m Test auf dem Ruderergometer. Aus der gemeinsamen Trainingsgruppe des Siegburger RVs und der Bonner RG absolvierten drei Athleten den Ergotest. Charlotte Körner (SRV) konnte bereits zu diesem frühen Zeitpunkt eine neue Bestzeit abliefern und schaffte die 2000m in 07:17min. Während die Senioren drinnen auf den Ergometern ruderten starteten draußen die Junioren B (U-17) und leichten Junioren A (U-19) bei der NWRV Rangliste über 6000m in Einern und Zweiern. Top zehn Platzierungen konnten Frederik Breuer (BRG) und Lukas Gutsche (SRV) im Junioren B Einer einfahren. Frederik Breuer verpasste das Podium nur knapp und wurde 4. Lukas Gutsche ruderte ebenfalls ein sehr gutes Rennen und wurde 9. Im leichten (57,5kg) Juniorinnen B Zweier wurden Emilia Greif (BRG) und Paula Gradl (SRV) dritte. Im schweren Zweier hätten die beiden den 6. Platz belegt. Bei den Juniorinnen B schaffte Elisabeth Scholl (SRV) den Sprung unter die besten zehn Ruderinnen aus NRW und wurde 9.

Am Sonntag absolvierten dann auch die Senioren und die Kandidaten für die U-19 Nationalmannschaft 2018 die 6000m auf dem Wasser. Ein gutes Rennen lieferte auch hier Charlotte Körner. Mit ihrer Zweierpartnerin Kathrin Marchand (RTHC Bayer Leverkusen) ruderte sie auf den 4. Platz im Frauen Zweier. Nicht so gut lief es bei Janek Schirrmacher. Zusammen mit Jacob Schulte-Bockholt (Crefelder RC) kam die neue Kombination im Männer Zweier nicht über Platz 19 hinaus. Erfreulich war der 17. Platz vom Neuzugang in die Trainingsgruppe, Adrian Ernst (KRV), im leichten (75kg) Männereiner. Im Junioren A Einer ließ Julius Lingnau (BRG) immer wieder wertvolle Sekunden in den Teilstrecken liegen, ruderte insgesamt aber dennoch eine gute Langstrecke und belegte am Ende Platz 14. Insgesamt war das Abschneiden der Trainingsgruppe Bonn-Siegburg, trotz einiger Krankheitsausfälle, sehr gut und motiviert für die jetzt beginnende Haupttrainingsphase in den Wintermonaten.

U-23 EM und Clubregatta

6. September 2017 in Rennmanschaft, Rennsaison 2017

Am vergangenen Samstag kamen die Vereinsmitglieder des Siegburger Rudervereins zusammen, um das jährliche Sommerfest zu feiern und die Clubregatta auszurichten. Über den gesamten Tag und bis in die späten Abendstunden wurde gegessen, gefeiert, getrunken, viele Unterhaltungen geführt und die Siegburger Stadtmeisterschaften ausgefahren. Bei den Frauen setzte sich Elisabeth Scholl im Finale der besten drei gegen Paola Però und Annika Noll auf den Plätzen durch und bei den Herren siegte Niklas Mäger vor Andre Ring und Niels Etschenberg auf der 350m Sprintstrecke im Skiff.

Während ihre Clubkameraden in Siegburg den Ausklang des Sommers feierten, bestritt Charlotte Körner ihren ersten internationalen Auftritt für den Deutschen Ruderverband in der U-23 Altersklasse. Bei der U-23 EM in Kruszwica (Polen) startete Körner mit ihrer Zweierpartnerin Helena Schäfer (Koblenzer RCR) im Frauen Zweier. Leider lief es für die beiden nicht so gut wie erhofft. Schäfer handelte sich einen Infekt ein und war bereits vor dem Start im Finale stark angeschlagen. Trotzdem versuchten die beiden alles und erreichten unter den gegebenen Umständen einen sehr guten vierten Platz hinter den Mannschaften aus Rumänien, Russland und Ungarn.