Du durchsuchst das Archiv für Juni 2015 Archive - Siegburger Ruderverein.

Landesmeisterschaften der Schulen

18. Juni 2015 in Regatta, Rennmanschaft, Rennsaison 2015

IMG_0538 IMG_9126Bei den Landesmeisterschaften der Schulen gingen in dieser Woche sieben Ruderer des Siegburger Rudervereins für ihre Schulen an den Start. Die Siegburger Ruderer konnten insgesamt fünf Siege einfahren. Gleich zweimal durfte Luis Wuggazer von der Gesamtschule Hennef am Siegersteg anlegen. Nachdem er zunächst souverän den B-Junioren (U17) Einer in der Leistungsgruppe II gewann, wiederholte er seine Siegfahrt auch in der offenen Leistungsgruppe I. Für das Anno Gymnasium steuerte Niels Etschenberg einen Sieg im Einer der 13 und 14jährigen bei. Robin Obliers konnte seine Leistungsklasse im leichten B-Junioren Einer gewinnen und für das IGS Beuel am Siegersteg anlegen. Auch Sebastian Homberg konnte seine Leistungsklasse im Junioren-A (U-19) Einer gewinnen und so einen Sieg für das Antoniuskolleg Neunkirchen erringen.

Schnupperkurs Rudern in den Sommerferien

9. Juni 2015 in Allgemein, Termine, Verein

20140422 schnupperkurs ostern (2) Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

vom 07. Juli bis zum 10. Juli bietet der Siegburger Ruderverein zwei Schnupperkurse für Jugendliche auf dem Gelände des Siegburger Rudervereins an (Wahnbachtalstraße 15 – 53721 Siegburg). Ein Kurs startet täglich um 10:00 Uhr am Bootshaus, der zweite um 12:30 an selber Stelle. Es sind Sport-, Wechsel- und Duschsachen zu den Kursterminen mitzubringen. Am Freitag den 10. Juli findet mit beiden Kursen gemeinsam, um 13:30 ein abschließendes Grillen auf dem Vereinsgelände statt. Die Kosten für den viertägigen Schnupperkurs betragen € 40,-. Bei einem Vereinsbeitritt im Anschluss an den Kurs, wird die Kursgebühr verrechnet.

RSAM_1684udern assoziiert man mit Natur, Kraft, Ruhe, Gleichgewicht, Koordination, Zielstrebigkeit, Konzentration, Ausdauer, Teamgeist, Freude am Wettkampf, siegen und verlieren können. Die Ruderbewegung spricht den ganzen Körper an und kann genutzt werden, um Körper und Geist zu trainieren. Im Siegburger Ruderverein besteht eine über 100 Jahre dauernde Tradition und der Anspruch, die Ruderbewegung immer auf höchstem Erkenntnisstand zu vermitteln. Unsere Ruderkurse sind ein vom Deutschen Ruderverband zertifiziertes Kursangebot. Wer bei uns fit fürs Boot gemacht wird, ist auch fit fürs Leben. Weitere Informationen zu den Kursen gibt es auf unserer Homepage unter http://www.siegburger-ruderverein.de/anfanger/anfaengerkurse-2015/ Rückfragen bitte an: HeinerSchwartz@gmx.de oder Tel: 01702014266

Download: Anmeldung Schnupperkurs-Rudern-Sommer-2015

Janek Schirrmacher verfehlt die WM Teilnahme mit 0,8sek

9. Juni 2015 in Rennmanschaft, Rennsaison 2015

DSCF4159 DSCF4177An den vergangenen zwei Wochenenden besuchten die Ruderer des Siegburger Rudervereins vier Regatten. Den Anfang machten die Kinderruderer, die in Essen Kettwig an den Start gingen. Hier gab es bei Slalom, Langstrecke und 1000m hauptsächlich Platzierungen im Mittelfeld für den Siegburger Nachwuchs. Niels Etschenberg konnte auf der Langstrecke einen guten 2. Platz einfahren. Paola Péro und Benjamin Bienert gewannen auf der Langstrecke (3000m) in ihrer Leistungsklasse. Benjamin Bienert konnte seinen Erfolg auf der Kurzstrecke (1000m) wiederholen und gewann auch dort seine Leistungsklasse.

Die nächste Etappe für die Siegburger Rennmannschaft war die 400m Kurzstreckenregatta in Essen Kupferdreh. Hier waren Siegburger Ruderer in allen Altersklassen am Start. In der Kinderaltersklasse belegte Jannik Lomberg einen guten 2. Platz im Slalom und über die Kurzstrecke. Paola Péro konnte auf der Kurzstrecke ihre Leistungsklasse gewinnen. In der Altersklasse der Junioren B (U-17) gewannen Franka Hammerstingl und Eliane Gehlen im leichten Doppelzweier (Mannschaftsschnitt 53kg) deutlich ihre Leistungsklasse. In der nächsthöheren Altersklasse (U-19) ging Sebastian Homberg für den Siegburger Ruderverein ins Rennen. Mit seinen Viererpartnern aus Leverkusen konnte er einen klaren Sieg einfahren und im Doppelzweier mit Cornelius Frenger (RTHC Bayer Leverkusen) belegte er sehr knapp den 2. Platz hinter seinen Mannschaftskollegen aus dem Vierer. In der Männerklasse waren Niklas Mäger und Andre Ring im Doppelzweier am Start. Sie konnten ihr Rennen deutlich gewinnen. Ebenfalls deutlich gewinnen konnten Patrik Stöcker und Heiner Schwartz, in Renngemeinschaft mit Ruderern des RTHC Bayer Leverkusen, im Männerachter. Bei den Masters (Altersklassen über 27) belegten Inge Ring und Edda Stöcker mit ihren Partnerinnen aus Essen im Doppelvierer zweimal den 2. Platz.

Am Wochenende ging es für drei Junioren des Siegburger Rudervereins weiter nach Hamburg zur internationalen Ruderregatta. Luis Wuggazer belegte mit Ruderern der Bonner Rudergesellschaft und Steuerfrau Hannah Nehring am ersten Tag den 5. Platz im Junioren B Doppelvierer mit Steuermann. Am zweiten Tag ruderte die Mannschaft um Wuggazer und Nehring ein nicht überzeugendes Rennen und belegte Platz 3 im dritten gesetzten Lauf. Besser lief es für Eliane Gehlen. Sie steuerte ebenfalls einen Junioren B Doppelvierer, einer Renngemeinschaft aus Köln und Leverkusen. Am ersten Tag landete ihre Mannschaft auf Platz 3. Im zweiten gesetzten Lauf am Sonntag, gelang dem Vierer um Gehlen dann ein erfreulicher Sieg.

Während die Junioren in Hamburg um die Wette fuhren, griffen die Senioren des Siegburger Rudervereins im etwa 60km entfernten Ratzeburg in die Ruder. Für Janek Schirrmacher ging es um nicht weniger, als die Qualifikation im Vierer ohne Steuermann für die U-23 WM. Der direkte Konkurrent um die Plätze bei der WM in Plovdiv kam aus Frankfurt. Schirrmacher und seine Mannschaft trafen gleich dreimal an diesem Wochenende auf die Frankfurter, die bei der internationalen Regatta in Essen deutliche Siege vor nationaler und internationaler Konkurrenz einfahren konnten. Als entscheidendes Rennen für die Nominierung, wurde das Finale am Sonntag von Bundestrainerin Brigitte Bielig festgelegt. Im Finale am Samstag und im Vorlauf am Sonntag belauerten sich beide Boote auf der 2000m langen Strecke und versuchten die Gegner jeweils noch im Unklaren darüber zu lassen, wo noch Reserven auf der Strecke liegen. Am Sonntag im Finale zeigten dann beide Boote ihre volle Klasse und es entwickelte sich ein spannendes Rennen. Leider lief es in Schirrmachers Vierer nicht ganz so geschlossen wie gehofft und am Ende musste man sich mit 0,8sek dem Vereinsboot aus Frankfurt geschlagen geben.

Zusätzlich zum Vierer war Schirrmacher am Sonntag im Achter am Start. Hier belegte seine Mannschaft den 4. Platz hinter dem ersten Deutschen U-23 Achter dem leichten Deutschen Achter und dem polnischen U-23 Achter. Ebenfalls im Achter am Start waren Patrik Stöcker und Heiner Schwartz, die sich zusammen mit Ruderern aus Leverkusen auf die Henley Royal Regatta vorbereiten. Sie belegten im Finale am Sonntag Platz sieben hinter den Achtern des Deutschen und Polnischen Ruderverbandes und konnten lediglich einen U-23 Achter des Leistungsstützpunktes aus Dortmund hinter sich lassen. Am Samstag waren Stöcker und Schwartz ebenfalls im Achter am Start. Hier reichte es gegen die U-23 Achter aus Polen und Deutschland zu einem abgeschlagenen 3. Platz. Stöcker war neben dem Achter noch an beiden Tagen im leichten (70kg) Männerdoppelzweier am Start. Zweimal zog er deutlich in das Finale der besten acht Boote ein. Am Samstag patzten er und sein Partner Paul Weidenmüller (RC Allemania Hamburg) im Finale allerdings und belegten lediglich Platz 5. Am Sonntag machten sie ihre Aufgabe besser und gewannen deutlich vor Polen und einem Boot der Deutschen Nationalmannschaft das Finale. Heiner Schwartz ging zusätzlich zum Achter an beiden Tagen im Vierer mit Steuermann an den Start. Am ersten Tag entwickelte sich fast etwas überraschend ein Zweikampf um die Führung zwischen der Crew von Schwartz und dem ersten Deutschen U-23 Vierer mit Steuermann. Trotz eines beherzten Endspurts hielt die U-23 Mannschaft einen Luftkasten Vorsprung bis zur Ziellinie. Am zweiten Tag ging es für die U-23 Kombinationen im Vierer mit, wie für Schirrmacher im Vierer ohne, um die Qualifikation zur U-23 WM in Plovdiv. In der Folge gingen die drei Deutschen U-23 Vierer mit Steuermann das Rennen nochmal deutlich schärfer an als am Vortag. Die Crew um Schwartz versäumte es am Start den Anschluss zu halten und konnte sich trotz eines engagierten Rennens nichtmehr auf der Strecke an die führenden drei Boote heranarbeiten und belegte im Ziel Platz 4.

Ebenfalls in Ratzeburg am Start war der Siegburger Yannik Bauer. Im leichten Doppelvierer konnte er mit seiner Mannschaft am Samstag die nationale Konkurrenz hinter sich lassen und musste sich nur dem Boot der Dänischen Nationalmannschaft geschlagen geben. Am Sonntag erreichten er und sein Partner Lars Knipschild (RC Hansa Dortmund) im leichten Doppelzweier das Finale der besten acht und belegten dort den 6. Platz eine knappe Sekunde hinter ihren Viererpartnern aus Essen und Münster. Der Vorlauf und das Finale im Doppelzweier kostete die Mannschaft um Bauer viel Kraft. Das wirkte sich auf das Finale im Doppelvierer aus. Sie mussten einigen Booten den Vortritt lassen, die sie am Vortag noch deutlich geschlagen hatten und belegten am Ende Platz 6.

Die Regatten in Hamburg, Ratzeburg und Kupferdreh waren die letzten Generalproben für die Siegburger Ruderer auf ihrem Weg zu den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften am letzten Juni Wochenende bzw. auf dem Weg zur Henley Royal Regatta in der ersten Juli Woche. Die Ergebnisse lassen spannende Rennen mit verschiedenen Zielstellungen erwarten.