Du durchsuchst das Archiv für Hannah Nehring Archives - Siegburger Ruderverein.

Sieg bei der Tour du lac und acht Siege bei der Kölner Schülerregatta

29. September 2015 in Regatta, Rennsaison 2015

DSCF6373 DSCF6340 DSCF6297 DSCF6281Die Regatta um den Genfer See ist die anspruchsvollste und angesehenste Ruderlangstreckenregatta der Welt. Nach dem Erfolg von 2014 stellten sich erneut Ruderer der Siegburger Trainingsgruppe der 160km langen Runde um den Genfer See. Yannik Bauer, Patrik Stöcker und Heiner Schwartz hatten sich mit Thorsten und Barbara Jonischkeit (beide RTHC Bayer Leverkusen) nicht weniger vorgenommen als einen Sieg bei diesem harten Ruderrennen. Leider machte ihnen das Wetter, zumindest teilweise, einen Strich durch die Rechnung. Bereits am Abend vor dem eigentlichen Rennen gab der Veranstalter bekannt, dass der Start auf 07:00 Uhr vorverlegt wird und die Strecke aller Wahrscheinlichkeit nach stark verkürzt werden muss. Kurz vor dem Start des Rennens wurde dann auch noch die Richtung des Rennens geändert. Statt auf der Schweizer Seite des Sees sollten die Mannschaften nun auf der Französischen Seite rudern. Außerdem wurde das Rennen wegen aufkommendem Wind zunächst auf 30km verkürzt. Um kurz nach sieben erfolgte der Startschuss und das Siegburger Boot setzte sich mit drei anderen Booten direkt an die Spitze des Feldes. Auch wenn das, zunächst gute, Wasser außerhalb der Genfer Bucht schnell so rau wurde, dass die eingebaute Pumpe beständig Wasser aus dem Boot saugen musste, damit es nicht unterging, lief es bis zur Wende gut für die in Führung liegende Siegburger Crew.

Durch die spontane Streckenänderung waren alle GPS Koordinaten schlagartig unnütz geworden und es musste auf Sicht gesteuert werden. Statt nach 15km lag die Wendeboje bereits nach 14km im Wasser und die Fahne hatte sich im Wind aufgerollt. Das Siegburger Boot fuhr an der Boje vorbei und bemerkte seinen Fehler erst als die Verfolgerboote wendeten. Aus dem recht komfortablen Vorsprung von ca. 150m wurde so ein Rückstand von fast 400m auf das nun führende Boot und es begann eine kraftzehrende Aufholjagd. Das drittplatzierte Boot passierten die Siegburger recht schnell wieder. Die zweitplatzierte Mannschaft des Schweizer Ruderverbandes wehrte sich sehr lange gegen das Siegburger Boot, musste es allerdings nach sieben Kilometern passieren lassen. Auch die nach der Wende erstplatzierten hielten bis wenige Kilometer vor dem Ziel mit allen Mitteln dagegen, mussten dann aber dem Siegburger Boot wieder den Vortritt lassen. Kurz vor der vermeintlichen Ziellinie gab es die Durchsage vom Veranstalter, dass die Witterung eine zweite etwa 14km lange Runde zuließe. Keine gute Nachricht für die drei Erstplatzierten Boote, die der Ziellinie bis dahin entgegen spurteten. Dafür kam nun das viertplatzierte Boot, immerhin die Streckenrekordhalter auf der 160km Distanz, wieder von hinten auf, überholte zunächst das Schweizer Boot und dann die zweitplatzierte Deutsche Renngemeinschaft. Auch im Siegburger Boot machte sich der Spurt zur Ziellinie deutlich bemerkbar. Allerdings hatte die Mannschaft um Stöcker, Bauer und Schwartz noch genug Reserven um die Bugspitze vorne zu behalten. Nach der zweiten kleineren Runde und knappen 40km mit vielen Tempo- und Führungswechseln kam dann der ersehnte Schuss der den Sieg des Siegburger Bootes bei einer stark verkürzten, durch das Chaos aber nicht minder anstrengenden Tour du lac verkündete.

DSCN1192 DSCN1195 DSCN1202 DSCN1210Während ein Boot des SRV bei der Tour in der Schweiz und Frankreich ruderte, ging eine große Gruppe der SRV Nachwuchssportler bei der Schülerregatta in Köln für ihre Schulen an den Start und holte nicht weniger als 8 Siege auf der 500m langen Strecke. Im Schüler-Doppelvierer Jahrgang 99 und jünger siegten Benjamin Bienert (Alleestraßengymnasium), Jannik Lomberg (Hauptschule Hennef), Niels Etschenberg (Anno-Gymnasium) und Bastian Budzinski (Rhein-Sieg-Gymnasium). Den Schülerinnen-Doppelvierer Jahrgang 97-98 gewannen Franka Hammerstingl (Anno-Gymnasium), Eliane Gehlen (CJD Königswinter), Hannah Nehring (Anno-Gymnasium) und Paola Però (Rhein-Sieg-Gymnasium) in einem tollen Rennen. Ebenfalls mit einem sehr guten Rennen siegten Paola Però und Elisabeth Scholl (Anno-Gymnasium) im Schülerinnen-Doppelzweier Jahrgang 99 und jünger. Im Mixed-Schüler-Doppelvierer Jahrgang 99 und jünger gewannen gleich zwei Siegburger Boote. Jonas Bellemann (Anno-Gymnasium), Lukas Gutsche (Alleestraßengymnasium), Paula Gradl und Julia Jansen (beide Waldorfschule St. Augustin) siegten in der Leistungsgruppe II und Jannik Lomberg, Niels Etschenberg, Elisabeth Scholl und Paola Però gewannen deutlich in der Leistungsklasse I. Besonders erfreulich war auch der Sieg von Julia Jansen, Paula Gradl, Paola Però und Elisabeth Scholl im Schülerinnen-Doppelvierer Jahrgang 99 und jünger. Im Schüler-Doppelzweier Jahrgang 99 und jünger fuhren Benjamin Bienert und Jonas Bellemann jeweils ihren zweiten Sieg ein und im Mixed-Schüler-Doppelvierer Jahrgang 98-99 holten Till Deutsch und Christoph Meier (beide Alexander von Humboldt-Realschule) auf ihrer ersten Regatta zusammen mit Franka Hammerstingl und Eliane Gehlen den insgesamt achten Sieg an diesem erfolgreichen Regattatag. Neben den acht Siegen fuhr die Siegburger Mannschaft je vier zweite und dritte Plätze ein und konnte sehr zufrieden die Heimreise antreten.

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften in Köln

7. Juli 2015 in Allgemein, Regatta, Rennsaison 2015

DSCF4192 DSCF4202 DSCF4242 DSCF4462Sechs Sportler des Siegburger Rudervereins nahmen an den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Köln teil. Alle sechs lieferten tolle Rennen und holten fast ausnahmslos optimale Ergebnisse für sich heraus! In der Altersklasse Junior-B (U17) gingen Eliane Gehlen, Hannah Nehring und Luis Wuggazer an den Start. Luis Wuggazer erreichte zusammen mit Steuerfrau Hannah Nehring und Bonner Ruderern im Doppelvierer mit Steuermann die Finalrunde der besten zwölf Boote und belegte einen guten 11. Platz. Eliane Gehlen ging als Steuerfrau einer Köln- Leverkusener Renngemeinschaft ebenfalls im Doppelvierer mit Steuermann an den Start. Ihre Mannschaft zeigte ebenfalls sehr gute Rennen und verfehlte mit Platz vier nur knapp eine Medaille. Bei den A-Junioren (U-19) startete Sebastian Homberg im Doppelvierer zusammen mit Ruderern aus Leverkusen für den SRV. In einem tollen Rennen verfehlte die Crew um Homberg zwar den Sprung unter die besten sechs Boote belegte aber einen guten achten Platz. Im U-23 Bereich gingen zwei Sportler für den Siegburger Ruderverein an den Start. Yannik Bauer verfehlte in einem nicht ganz optimalen Rennen im leichten (70kg Mannschaftsschnitt) Doppelvierer die Bronzemedaille und belegte mit seinen Partnern aus Münster, Dortmund und Essen den vierten Platz. Janek Schirrmacher holte gleich zwei Medaillen für den Siegburger Ruderverein. Im Vierer ohne gelang ihm mit seinen Partnern aus Münster und Dorsten der erste Erfolg. Sie belegten einen guten dritten Platz. Auf den Plätzen eins und zwei landeten zwei Vierer, die aus dem U-23 Nationalmannschaftsachter zusammengesetzt waren. Erst auf Platz vier folgte der Crew um Schirrmacher das Boot, welches vom Deutschen Ruderverband für die U-23 WM in dieser Bootsklasse nominiert wurde. Im Achter gelang Schirrmacher der zweite Medaillenerfolg. Mit einem mutigen Spurt hinter der 1000m Marke setzte sich sein Boot im Kampf um Platz zwei gegen die Konkurrenz durch. Diese Silbermedaille hinter dem U-23 Nationalmannschaftsachter rundete die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2015 für den Siegburger Ruderverein ab.

Schnupperkurs Ostern und Belgische Meisterschaften in Gent

14. April 2015 in Regatta, Rennmanschaft, Rennsaison 2015

DSCF3841In der zweiten Woche der Osterferien fand der erste Schnupperkurs für Jugendliche am Siegburger Ruderverein statt. Bei bestem Wetter und Sonnenschein machten die zwölf Teilnehmer an vier Tagen riesige Fortschritte. Einige schafften es am Ende des Kurses sich bereits sicher im Skiff (schmaler Einer) zu bewegen und die Sieg zu befahren.

Für die Rennmannschaft des Siegburger Ruderverein ging es am letzten Wochenende der Osterferien nach Gent. Auf dieser ersten 2000m Regatta des Jahres ging es für die Sportler vor allem darum Erfahrungen zu sammeln. Aber auch um die ersten Titel und Medaillen des Jahres, denn bei der internationalen Genter Frühregatta werden gleichzeitig die belgischen und flämischen Meister ermittelt.

Die leichten Juniorinnen B (U-17) des Siegburger Ruderverein sind noch davon entfernt in die Titelkämpfe einzugreifen zeigten aber engagierte Rennen. Im Doppelzweier belegten Franka Hammerstingl und Eliane Gehlen am Samstag Platz 19 und am Sonntag Platz 17. Im Doppelvierer fuhren sie zusammen mit Hannah Nehring und Valerie von Eisenhart am Samstag auf Platz 12.

DSCF3848 DSCF3876Sehr erfolgreich verlief das Wochenende für Luis Wuggazer. Am Samstag belegte er mit seinen Teamkollegen aus Leverkusen und Köln jeweils den dritten Platz in der Gesamtwertung im Junioren B Doppelvierer und Vierer mit Steuermann. Am Sonntag konnten er und Steuerfrau Eliane Gehlen gleich zwei Titel bei den belgischen Meisterschaften einfahren. Sowohl im Vierer mit als auch im Achter fuhren sie mit ihrer Mannschaft ganz nach vorne und sicherten sich den ersten Platz. Für Sebastian Homberg lief es in der Junioren A (U-19) Altersklasse durchwachsen. Am Samstag konnte er mit seinen Mannschaftskameraden aus Leverkusen im Doppelvierer zwar deutlich seine Abteilung gewinnen, belegte aber in der Gesamtwertung mit zwei Zehnteln Rückstand nur den zweiten Platz. Am Sonntag im Finale, um die belgischen Meisterschaften legte sich die Mannschaft um Homberg dann aber direkt in Führung und sicherte sich deutlich den Titel des belgischen Meisters. Im Einer lief es für Homberg am Samstag schlecht. Bei seinem Einer hatte sich, vermutlich beim Transport der Ausleger etwas verbogen. Ohne dies zu bemerken ging er auf Wasser und belegte bei ohnehin schwierigen Außenbedingungen in der Gesamtwertung nur Platz 61. Am Sonntag, dann wieder mit eingestelltem Boot fuhr er deutlich nach vorne, belegte Platz zwei in seiner Abteilung und den 20. Platz in der Gesamtwertung. In der offenen Männeraltersklasse ging Yannik Bauer im leichten (72,5kg) Männereiner an den Start. Für ihn war die Regatta die Generalprobe für die nächste Woche stattfindende Kleinbootmeisterschaft in Brandenburg. Gleichzeitig also auch die letzte Möglichkeit nochmal ein paar Dinge auszuprobieren. In zwei nicht optimalen Rennen belegte er bei starker Konkurrenz Samstag Platz 17 und Sonntag Platz 14 in der Gesamtwertung. Im Männer Vierer ohne ging Heiner Schwartz zusammen mit Ruderern aus Leverkusen an den Start. Am Samstag konnte die Mannschaft um Schwartz zwar souverän ihre Abteilung gewinnen, in der Gesamtwertung belegten sie aber lediglich Platz 5. Beim Finale am Sonntag sollte dies geändert werden. Die Mannschaft von Schwartz legte sich zusammen mit Booten aus England, Belgien und einem weiteren Leverkusener Boot an die Spitze, lediglich ein zweites englisches Boot viel vom Start weg zurück. Bei etwa 500 geruderten Metern kollidierten dann die dritt- und viertplatzierten Mannschaften aus Leverkusen und Belgien. Die Mannschaft von Schwartz fuhr weiterhin in Führung dicht gefolgt von der englischen Mannschaft, während die anderen Boote zurückfielen. Erst bei 1000m erfolgte der Rennabbruch durch den Schiedsrichter. Das zweite Leverkusener Boot wurde wegen Behinderung ausgeschlossen und das Rennen neu gestartet. Hier lief es für die Mannschaft von Schwartz nicht mehr so rund. Sie wurden dritte in ihrer Abteilung und gesamt belegten sie nur Platz acht. Im Achter lief es besser für Schwartz. Hier ruderten er Janek Schirrmacher und Yannik Bauer zusammen mit ihren Teamkameraden aus Leverkusen an beiden Tagen souverän auf Platz 1 und sicherten sich somit am Sonntag den insgesamt vierten Titel für den Siegburger Ruderverein bei den internationalen belgischen Meisterschaften 2015.

Sieben Siegburger beim Athletiktag Rheinland-Süd

23. Dezember 2014 in Rennmanschaft, Rennsaison 2014, Verein

Athletiktag DSCF2860Zwischen den Herbst und Winterferien reist der Landestrainer von regionalem Stützpunkt zu regionalem Stützpunkt durch NRW. Alle B Junioren (15-16 Jahre) der jeweiligen Stützpunkte absolvieren bei seinem Besuch eine athletische Testbatterie. Am vergangenen Wochenende war er zu Gast beim Stützpunkt Rheinland-Süd. Sieben von fast 50 Junioren B der Saison 2015, kamen vom Siegburger Ruderverein. Zusammen mit den restlichen Junioren B absolvierten die sieben Siegburger Etienne Schojda, Noelle Gehlen, Ariane Stinnesbeck, Hannah Nehring, Luis Wuggazer, Valerie von Eisenhart und Franka Hammerstingl eine Kraftschulung beim Landestrainer, einen 3000m Lauf, einen maximalen Bankziehtest und so viele Klimmzüge wie möglich. Neben der Möglichkeit sich zur Abwechslung auch in allgemeinathletischen Übungen außerhalb des Ruderbootes miteinander vergleichen zu können, bietet der Athletiktag auch die Chance neue Kontakte zu Jugendlichen aus der Region zu knüpfen, die den gleichen Sport betreiben und dieselben Ziele teilen.

Drei Siege bei der Nikolausregatta

9. Dezember 2014 in Allgemein, Regatta, Rennmanschaft, Rennsaison 2014

NikolausregattaBereits zum 34. Mal fand in diesem Jahr die Nikolausregatta in Essen-Kettwig statt. Mit über 170 startenden Mannschaften konnten die Veranstalter einen neuen Teilnehmerrekord vermelden. Da jedes Mannschaftsmitglied nach der Bewältigung der 4km langen Strecke traditionell am Steg vom Nikolaus einen Stutenkerl erhält, hatte der an diesem Regattatag so viel zu tun wie nie zuvor. Siegburger Ruderer gingen in insgesamt sechs Booten an den Start. Patrik Stöcker und Heiner Schwartz unterstützten den Männerachter des WSV Godesberg und ruderten auf den dritten Platz hinter den Mannschaften des ETUF Essen und des Crefelder RCs. Im Masters C Frauen Vierer konnten Inge Ring, Edda Stöcker und Steuerfrau Noelle Gehlen mit ihren Partnerinnen vom Ausrichterverein der Kettwiger RG einen deutlichen Sieg einfahren. Im Masters C Mixed Vierer reichte es für Edda Stöcker, Gabi Morgenstern, Wolfgang Stöcker, Erik Ring und Steuerfrau Hannah Nehring leider nicht für den Sieg. Nach einem harten Rennen mussten sie sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Ein gutes Rennen zeigten Noelle Gehlen, Valerie von Eisenhart, Sebastian Homberg, Luis Wuggazer und Steuerfrau Hannah Nehring im Junioren B Mixed Vierer. In einem großen Feld belegten sie den dritten Platz hinter den Mannschaften aus Kettwig und Neuss. Im Junioren Vierer A gewannen Steuerfrau Hannah Nehring, Nils Gildemeister, Luis Wuggazer, Sebastian Homberg und Lukas Gäßler (WSV Godsberg) mit einem unerwartet guten Rennen deutlich vor der Konkurrenz. Unerwartet gut war das Rennen deshalb, weil Lukas Gäßler kurzfristig für Julius Bauer einspringen musste, da sich dieser beim Training in der letzten Woche eine Verletzung am Sprunggelenk zugezogen hatte. Den dritten Sieg für Siegburg fuhren Patrik Stöcker, Heiner Schwartz, Andre Ring, Nils Gildemeister und Steuerfrau Hannah Nehring mit deutlichem Vorsprung im Männer Doppelvierer ein.