Du durchsuchst das Archiv für Elisabeth Scholl Archives - Siegburger Ruderverein.

Essen, Hamburg und Ratzeburg- Drei Regatten an einem Wochenende

6. Juni 2018 in Regatta, Rennmanschaft, Rennsaison 2018

©Aaron Linden

Am Wochenende besuchte die gemeinsame Trainingsmannschaft des Siegburger Rudervereins und der Bonner Ruder-Gesellschaft drei Regatten und überall konnten Siege eingefahren werden. Der Auftakt wurde bereits am Donnerstag in Essen bei der Fronleichnamsregatta gelegt. Auf der Kurzstrecke über 350m siegte der Juniorinnen B (U-17) Doppelvierer mit Steuerfrau. Katja Fillmann (BRG) und Elisabeth Scholl (SRV) konnten mit ihren Partnerinnen Inga Goeritz (Kölner RV) und Karla Baublys (WSV Godesberg) und Steuerfrau Paula Gradl (SRV) einen souveränen Sieg herausfahren.

Bei der internationalen Hamburger Juniorenregatta siegten Frederik Breuer (BRG), Lukas Gutsche (SRV), Lennard Reihs (Kölner RV) und Linus Gebhardt (RTHC Bayer Leverkusen) im Junioren B Vierer ohne Steuermann in einem guten Rennen. Außerdem konnte Peter Finkl (BRG) in einer Renngemeinschaft mit Leverkusen, Hürth und Köln am Samstag den Juniorenachter der Altersklasse A (U-19) gewinnen. Jeweils zweimal gewinnen konnten Patrik Stöcker (SRV) und Janek Schirrmacher (SRV) bei der internationalen Ratzeburger Seniorenregatta. Stöcker siegte mit seinem Partner Johannes Ursprung (Frankfurter RGG) im leichten (70kg) Männerzweier. Schirrmacher konnte an beiden Tagen im Auswahlboot des Deutschen Ruderverbandes die U-23 Wertungen im Achter gewinnen. Die Mannschaft um Schirrmacher musste sich allerdings englischen Booten der offenen Altersklasse geschlagen geben. Charlotte Körner (SRV) holte am Regattasonntag den fünften Sieg für die Siegburg-Bonner Trainingsmannschaft in Ratzeburg. Sie siegte mit ihren Partnerinnen aus Waltrop, Leipzig und Berlin souverän vor der Konkurrenz im Frauen Vierer mit Steuermann. Nun heißt es für die Junioren und U-23 Athleten der Trainingsmannschaft alle Kräfte im Training zu mobilisieren, um in drei Wochen bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Köln noch einmal Topleistungen abrufen zu können.

Juniorenregatta in Köln

23. Mai 2018 in Regatta, Rennmanschaft, Rennsaison 2018

Am vergangenen Wochenende konnten drei Sportler der Siegburg-Bonner Trainingsmannschaft fünfmal bei der Juniorenregatta in Köln am Siegersteg anlegen. Julius Lingnau (BRG) siegte am Samstag gleich zweimal. Einmal mit seinem Zweierpartner Lukas Effert (GTRV Neuwied) im Junioren A Zweier (U-19). Den zweiten Sieg holten Lingnau und Effert mit Ruderern aus Minden und ihrem Steuermann aus Mühlheim im Junioren A Vierer mit Steuermann. Ebenfalls zwei Siege holte Peter Finkl (BRG) mit seinen Partnern aus Hürth, Leverkusen und Köln im Junioren A Achter. Die Mannschaft um Finkl konnte an beiden Tagen einen souveränen Sieg vor der Konkurrenz einfahren. Den fünften Sieg für die Siegburg-Bonner Trainingsmannschaft an diesem Wochenende holte Elisabeth Scholl (SRV) mit ihrer Zweierpartnerin Karla Baublys (WSV Godesberg). Die beiden siegten am Regattasonntag trotz eines Steuerfehlers im Endspurt knapp im Juniorinnen B (U-17) Doppelzweier.

Für die restlichen Starter aus der gemeinsamen Trainingsgruppe reichte es an diesem Wochenende für keine Siege. In fünf Wochen findet in Köln Fühlingen die Deutsche Meisterschaft in den Altersklassen U-17, U-19 und U-23 statt. Bis dahin heißt es jetzt für das gesamte Team alles aus dem verbleibenden Training rauszuholen und die letzten Regatten mit Bravour zu meistern, um dann beim nationalen Saisonhöhepunkt möglichst gute Platzierungen einfahren zu können.

Kölner Ergocup

9. Januar 2018 in Regatta, Rennmanschaft, Rennsaison 2017

Bereits vor Weihnachten konnten die Aktiven der Trainingsmannschaft des Siegburger Rudervereins und der Bonner Ruder-Gesellschaft noch einmal einige Erfolge und persönliche Bestzeiten einfahren beim regionalen Ergocup des Kölner Rudervereins einfahren. Paula Gradl (SRV) fuhr bei den leichten Juniorinnen B (U-17) auf den dritten Platz. In der offenen Klasse der Juniorinnen B konnte sich Elisabeth Scholl (SRV) im Endspurt gegen die Konkurrenz durchsetzen und fuhr neben dem Sieg deutlich eine neue Bestzeit ein. Bei den schweren Junioren B fuhren Frederik Breuer (BRG) und Lukas Gutsche (SRV) beide eine neue persönliche Bestzeit ein und mussten sich am Ende den ersten Platz teilen, da sie auf die zehntel Sekunde gleich die 1500m absolvierten. Über die 6000m siegte Konrad Winterhager (BRG) vor seinem zweitplatzierten Vereinskameraden Felix Bork bei den leichten (75kg) Männern. In der offenen Klasse über 20min gab es sogar ein Triple für die Ruderer aus der Siegburg-Bonner Trainingsmannschaft. Niklas Mäger (SRV) siegte vor Heiner Schwartz (SRV) und Yannik Bauer auf dem Bronzerang. Im letzten Rennen des Tages konnten Bauer, Mäger und Schwartz auch die Staffel über 2000m zusammen mit Michael Weppelmann (RTHC Bayer Leverkusen) gewinnen und rundeten einen erfolgreichen Tag für die Siegburg-Bonner Trainingsmannschaft ab.

Fünf Siege bei der internationalen Pfingstregatta

19. Mai 2016 in Allgemein, Regatta, Rennmanschaft, Rennsaison 2016

Web1web4Die Trainingsmannschaft des Siegburger Rudervereins besuchte am Wochenende die internationale Pfingstregatta in Gießen. Obwohl einige Rennen unglücklich verloren wurden, siegten die Junioren und Kinder des Siegburger Rudervereins auf der 1000m langen Strecke fünf Mal. Jannis Stagge konnte souverän den Junioren B (U-17) Einer gewinnen. Ebenfalls deutlich siegte Bastian Budzinski im Jungen Einer (14 Jahre). Auch Lukas Gutsche konnte seine Abteilung im Jungen Einer (14 Jahre) gewinnen. Obwohl Gutsche am Start hinter dem Feld lag, erarbeitete er sich den Sieg über die Strecke. Im Mädcheneiner (12 Jahre) holte Annalena Budzinski den vierten Sieg für den SRV. Den fünften ersten Platz steuerten Elisabeth Scholl und Paola Péro im Mädchen Doppelzweier (14 Jahre) bei und rundeten ein erfolgreiches Pfingstwochenende für den SRV ab.  Web3web2

Siegburger Sprinter werden Deutsche Meister und Vizemeister auf 350m

2. Februar 2016 in Rennmanschaft, Rennsaison 2016, Verein

WebseiteBeim Finale der Deutschen Indoorcup Serie gelang den Ruderern der Siegburger Trainingsgruppe ein furioser Doppelschlag im Achter über die Sprintdistanz. Die restlichen Ergebnisse waren etwas durchwachsen. Mit 4:44,7min auf 1500m fuhr Julius Lingnau eine neue persönliche Bestzeit ein und sicherte sich klar den Einzug ins Finale bei den schweren Junioren B (U-17). Hier konnte er aber nicht mehr an die gute Leistung des Vorlaufes anknüpfen und landete auf Platz 8. Auch Anton Kluge schaffte mit 4:52,7min knapp den Sprung ins Finale, verfehlte gleichzeitig aber seine persönliche Bestzeit und musste auch krankheitsbedingt von einem Start im Finale absehen. Zu weiteren neuen Bestleistungen reichte es für Till Deutsch (5:14,3min) und Robert Schumann (5:19,3min), ebenfalls bei den schweren Junioren B. Bei den leichten Junioren B (bis 65kg) reichte es für Peter Finkl (Platz 23) und Niels Etschenberg (Platz 34) zwar zu keinen vorderen Platzierungen aber zu neuen Bestzeiten mit 5:22,8min und 5:32,1min. Mit 6:48,4min und 6:50,1min blieben Sebastian Homberg und Luis Wuggazer bei den schweren Junioren-A (U-19) hinter ihren Erwartungen zurück. Sebastian Kraus schaffte mit 6:35,1min und Platz 26 eine persönlich gute Leistung. Bei den leichten Junioren-A (67,5kg) zeigte Maxime Christ-Covarel mit 7:04,6min eine zufriedenstellende Leistung. Charlien Powitz blieb mit 7:43,0min bei den schweren A-Juniorinnen etwas hinter ihren Erwartungen zurück. Bei den leichten Frauen (59kg) legte Laura Kussl eine neue persönliche Bestleistung hin. Mit 7:49 ist sie zwar noch weit von der Deutschen Spitze entfernt, sie hat sich im vergangenen halben Jahr allerdings bereits deutlich angenähert. Auch von den jüngsten Siegburgern gingen zwei an den Start. Auf den 1000m der Jungen und Mädchen Altersklasse (U-15) ruderte Elisabeth Scholl bei den Mädchen auf Platz 24 und Bastian Budzinski bei den Jungen auf Platz 58.

Eine super Mannschaftleistung gelang den Siegburgern Julius Bauer, Heiner Schwartz und Janek Schirrmacher im 350m Achterteamsprint. In einer Renngemeinschaft mit der Bonner RG und dem RTHC Bayer Leverkusen schickte man gleich zwei Achter an den Start und ließ den Rest der Republik hinter sich zurück. Am Ende gab es Gold für den Achter um Schwartz und Schirrmacher (54,5sek) und Silber für den Achter um Bauer (55,5sek). Auf den Plätzen folgten die Achter aus Mülheim, Gießen, Lübeck, Hamburg, Rgm. Berlin/Potsdam, Essen und Kiel. Gleich zu Beginn des Jahres 2016 stellt der Siegburger Ruderverein also zwei neue deutsche Meister und einen neuen deutschen Vizemeister.