Du durchsuchst das Archiv für Wolfgang Stöcker Archives - Siegburger Ruderverein.

Saisonabschluss beim Head of the Charles und Herbstcup

21. Oktober 2015 in Allgemein, Rennmanschaft, Rennsaison 2015

Boston4 image2Am Wochenende endete die Wassersaison für die Ruderer des Siegburger Rudervereins bei Regatten in Boston und Essen. Alle weiteren Regatten die in diesem Jahr noch bestritten werden zählen bereits zur Wassersaison 2016. Bei der 51’en Auflage der Head of the Charles Regatta in Boston gingen Patrik Stöcker, Janek Schirrmacher und Heiner Schwartz zusammen mit Ruderern aus Leverkusen im Achter an den Start. Die Regatta in Boston ist mit über 10.000 Teilnehmern und mehr als 100.000 Besuchern die größte Ruderregatta der Welt und der drei Meilen (4,8km) lange Kurs auf dem Charles River, mit vielen engen Kurven und Brückendurchfahrten äußerst anspruchsvoll für die Steuerleute und Mannschaften. Aufgrund der guten Saisonergebnisse musste der Siegburg-Leverkusener Achter im Championseight an den Start gehen. Wegen der bereits laufenden Vorbereitungen auf die olympischen Spiele gingen zwar keine Nationalmannschaften, bis auf ein Auswahlteam der USA, an den Start, dennoch war an eine vordere Platzierung oder gar an einen Sieg für das deutsche Team in diesem Feld, voll mit Auswahlbooten amerikanischer Eliteuniversitäten nicht zu denken. Die Mannschaft um die Siegburger zeigte ein gutes Rennen und trotz einigen Problemen bei starken Gegenwindböen konnte man gerade mit der Leistung auf der letzten Meile zufrieden sein. Am Ende landete der Siegburg-Leverkusener Achter auf Platz 21 und ließ damit alle Überseeboote hinter sich. Unter anderem den Thames Rowing Club, der beim letzten Aufeinandertreffen im Finale der Henley Royal Regatta noch den Sieg davongetragen hatte, und ein Absolventen-Team der Oxford University mit mehreren Boat-Race Siegern und auch einem Olympiasieger von 2012 im Boot. Den Sieg trug die Mannschaft aus Yale, vor den Mannschaften aus Berkley und den Lokalmatadoren aus Harvard davon. Der Auswahlachter von US-National kam im Feld der amerikanischen Eliteuniversitäten völlig unter die Räder und landete durch eine Zeitstrafe sogar noch hinter dem Siegburg-Leverkusener Schiff.

Während ihre Vereinskameraden in Boston um die Wette ruderten, besuchte ein anderer Teil der Siegburger Rennmannschaft den Herbstcup in Essen-Kettwig. Beim Herbstcup treten die Mannschaften auf vier Streckenlängen gegeneinander an -250m, 750m, 2500m und 4000m- und der Gesamtsieger wird über die Kombination der Ergebnisse ermittelt. Mirco Zimmermann ging mit einer Mannschaft des RV Emschers im Mixed-Gig-Vierer an den Start. Überraschend gut lief es für seine Mannschaft auf den Kurzstrecken und so reichte es zu einem guten zweiten Platz in der Gesamtwertung. Bei Andre Ring, der mit Ruderern aus Witten im Männerachter an den Start ging, reichte es trotz Siegen auf der Kurzstrecke, wegen zu schlechter Ergebnisse auf der Langstrecke, gesamt nur zu Platz vier. Souverän entschieden Edda und Wolfgang Stöcker zusammen mit Andrea Hoffmann, Erik Ring und Steuerfrau Eliane Gehlen den Masters-Mixed-Vierer für sich. Lediglich auf der 4000m Strecke schwächelten die Siegburger am Sonntagmorgen und belegten dort Platz zwei. Auf allen anderen Strecken sicherten sie sich den Sieg und so auch den Gesamtsieg.

Siegburger Ruderer werden Vizelandesmeister

6. Oktober 2015 in Regatta, Rennmanschaft, Rennsaison 2015, Verein

DSCF6467 DSCF6490Am Wochenende besuchten die Ruderer vom Siegburger Ruderverein die Landesmeisterschaften in Krefeld. Den größten Erfolg für den SRV erruderten Patrik Stöcker, Andre Ring, Janek Schirrmacher und Niklas Mäger im Männerdoppelvierer. In einem tollen Finale überspurteten sie am Ende der 1000m langen Strecke, die Favoriten aus Krefeld und mussten sich nur dem Vierer aus Leverkusen geschlagen geben. Auch Heiner Schwartz errang im Mixed-Doppelvierer zusammen mit Ruderern aus Leverkusen die Silbermedaille hinter einem Boot des ARC Münster. Leider reichte es für die Siegburger in den restlichen Rennen nicht für den Sprung aufs Podium. Niklas Mäger und Janek Schirrmacher zeigten zwar einen guten Vorlauf im Männerzweier, konnten im Finale aber nicht an diese gute Leistung anknüpfen und belegten hier den fünften Platz. Eine Premiere gab es im Männerachter. Erstmals in seiner Geschichte schickte der Siegburger Ruderverein einen Achter bei Landesmeisterschaften ins Rennen. Am Ende reichte es lediglich zu Platz sieben für das Siegburger Boot von Patrik Stöcker, Andre Ring, Janek Schirrmacher, Niklas Mäger, Julius Knopp, Georg Breuer, Wolfgang Stöcker, Erik Ring und Steuerfrau Eliane Gehlen. Der „Generationenachter“, mit zwei Vater Sohn Gespannen, zeigte sich trotzdem sehr zufrieden mit dem Rennen und freut sich auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

Während die Männer des Siegburger Rudervereins bei den Landesmeisterschaften starteten, nahmen die Frauen an dem 42km langen Marathonrennen von Leverkusen nach Düsseldorf teil. Hier siegten Edda Stöcker, Inge Ring, Andrea Hoffmann, Birgit Wappenschmidt und Steuerfrau Martina Jünger in 2:34:57 mit über 2min Vorsprung vor dem zweitplatzierten Boot in der Altersklasse D (50 Jahre). In der Frauengesamtwertung reichte die gute Zeit des Siegburger Bootes zu einem sehr guten achten Platz.

World Masters Regatta und Köln Triathlon

16. September 2015 in Regatta, Rennmanschaft, Rennsaison 2015

DSC_0123 DSC_0104Die Siegburger Masters Ruderer haben am vergangenen Wochenende die World Masters Regatta in Hazewinkel (Belgien) besucht. Trotz einiger guter Rennen hat es leider zu keinem Sieg auf der 1000m langen Strecke gereicht. Insgesamt reichte es für das Siegburger Team zu einem 6. Platz, zwei 4. Plätzen, fünf 3. Plätzen und einem 2. Platz. Im Männerdoppelzweier der Altersklasse D (Durchschnittsalter 50 Jahre) belegten Wolfgang Stöcker und Georg Breuer in einem internationalen Feld den 3. Platz. Ebenfalls Platz drei belegten Inge Ring und Edda Stöcker im Frauenvierer der Altersklasse D, zusammen mit zwei Ruderinnen aus Essen. Drei weitere dritte Plätze belegten Andrea Hoffmann, Helga Nehring, Lutz Morgenstern und Erik Ring im Mixdoppelvierer C (43 Jahre), der Männerdoppelvierer D von Wolfgang Stöcker, Erik Ring, Lutz Morgenstern und Georg Breuer und der Frauendoppelzweier D mit Edda Stöcker und ihrer Partnerin Sabine Chavez (Kettwiger RG). Im Mixdoppelvierer D reichte es trotz guten zweiten 500m für Edda Stöcker, Inge Ring, Wolfgang Stöcker und Georg Breuer leider nur zu Platz 2 hinter einer Russischich-Lettischen Renngemeinschaft. Bei allen Siegburger Booten fiel auf, dass sie auf der zweiten Streckenhälfte teilweise deutlich schneller unterwegs waren als ihre Konkurrenz und sie sich den Rückstand besonders am Start und auf den ersten 500m eingefahren haben.

DSCN1140 DSCN1162Während die Masters in Belgien ihre Rennen fuhren liefen drei Sportler des Siegburger Rudervereins am Fühlinger See beim Köln Triathlon um die Wette. Neben dem Training auf der Sieg findet ein Großteil des Wassertrainings der Siegburger Rennmannschaft auf der Regattabahn in Köln statt. Bei Veranstaltungen, wie dem Kölntriathlon ist die Strecke für die Ruderer allerdings gesperrt. Während die meisten Siegburger Rennruderer ihr Training auf die heimische Sieg verlagerten, nahmen Patrik Stöcker, Heiner Schwartz und Jürgen Fischer die gesperrte Regattabahn zum Anlass etwas Neues auszuprobieren. Ähnlich wie viele Sportler der ansässigen Kölner Rudervereine tauschten sie für ein Wochenende das Ruderboot gegen Schwimmbrille, Fahrrad und Laufschuhe. Jürgen Fischer schaffte es unter seiner erhofften Zeit zu bleiben und belegte Platz 201 bzw. Platz 20 in seiner Altersklasse auf der Smart Distanz, 0,7km Schwimmen, 26km Radfahren und 7km Laufen. Auf der olympischen Distanz, 1,5km Schwimmen, 40km Radfahren und 10km Laufen gingen Patrik Stöcker und Heiner Schwartz für den Siegburger RV an den Start. Patrik Stöcker erreichte bei seinem ersten Triathlon Platz 68 von 622 Finishern und Platz 10 in seiner Altersklasse. Heiner Schwartz belegte gesamt Platz 11 und in seiner Altersklasse Platz 4.

Siegburger Masters besuchen die Regatta Offenbach

20. Juli 2015 in Regatta, Rennsaison 2015, Verein

DSC_0076Am Wochenende konnten die Masters vom Siegburger Ruderverein zwei Siege und zwei zweite Plätze in Offenbach einfahren. Auf der 1000m langen Strecke sicherte sich der Mixed-Doppelvierer von Andrea Hoffmann, Helga Nehring, Erik Ring und Lutz Morgenstern in einem guten Rennen den ersten Platz in der offenen Altersklasse. Ebenfalls im Mixed Doppelvierer, allerdings in der Altersklasse D (bis 50) gab es den zweiten Sieg für die Ruderer vom SRV. Hier siegten Wolfgang Stöcker, Edda Stöcker, Georg Breuer und Inge Ring in einem starken Rennen und gewannen den, vom Oberbürgermeister der Stadt Offenbach, für dieses Rennen ausgelobten Sonderpreis. Sowohl im Männerdoppelvierer, Altersklasse D, als auch im offenen Frauenvierer lief es nicht ganz so rund für die Siegburger Mannschaften. Hier belegten Wolfgang Stöcker, Erik Ring, Lutz Morgenstern, Georg Breuer und Inge Ring, Edda Stöcker, Andrea Hoffmann und Helga Nehring jeweils den zweiten Platz.

Drei Siege bei der Nikolausregatta

9. Dezember 2014 in Allgemein, Regatta, Rennmanschaft, Rennsaison 2014

NikolausregattaBereits zum 34. Mal fand in diesem Jahr die Nikolausregatta in Essen-Kettwig statt. Mit über 170 startenden Mannschaften konnten die Veranstalter einen neuen Teilnehmerrekord vermelden. Da jedes Mannschaftsmitglied nach der Bewältigung der 4km langen Strecke traditionell am Steg vom Nikolaus einen Stutenkerl erhält, hatte der an diesem Regattatag so viel zu tun wie nie zuvor. Siegburger Ruderer gingen in insgesamt sechs Booten an den Start. Patrik Stöcker und Heiner Schwartz unterstützten den Männerachter des WSV Godesberg und ruderten auf den dritten Platz hinter den Mannschaften des ETUF Essen und des Crefelder RCs. Im Masters C Frauen Vierer konnten Inge Ring, Edda Stöcker und Steuerfrau Noelle Gehlen mit ihren Partnerinnen vom Ausrichterverein der Kettwiger RG einen deutlichen Sieg einfahren. Im Masters C Mixed Vierer reichte es für Edda Stöcker, Gabi Morgenstern, Wolfgang Stöcker, Erik Ring und Steuerfrau Hannah Nehring leider nicht für den Sieg. Nach einem harten Rennen mussten sie sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Ein gutes Rennen zeigten Noelle Gehlen, Valerie von Eisenhart, Sebastian Homberg, Luis Wuggazer und Steuerfrau Hannah Nehring im Junioren B Mixed Vierer. In einem großen Feld belegten sie den dritten Platz hinter den Mannschaften aus Kettwig und Neuss. Im Junioren Vierer A gewannen Steuerfrau Hannah Nehring, Nils Gildemeister, Luis Wuggazer, Sebastian Homberg und Lukas Gäßler (WSV Godsberg) mit einem unerwartet guten Rennen deutlich vor der Konkurrenz. Unerwartet gut war das Rennen deshalb, weil Lukas Gäßler kurzfristig für Julius Bauer einspringen musste, da sich dieser beim Training in der letzten Woche eine Verletzung am Sprunggelenk zugezogen hatte. Den dritten Sieg für Siegburg fuhren Patrik Stöcker, Heiner Schwartz, Andre Ring, Nils Gildemeister und Steuerfrau Hannah Nehring mit deutlichem Vorsprung im Männer Doppelvierer ein.