Internationale Regatta Ratzeburg und Sprintregatta in Essen Kupferdreh

19. Juni 2017 in Regatta, Rennmanschaft, Rennsaison 2017, Verein

An den beiden vergangenen Wochenenden besuchte die gemeinsame Trainingsmannschaft des Siegburger Rudervereins und der Bonner Ruder-Gesellschaft die internationale Ratzeburger Ruderregatta und die 400m Sprintregatta in Essen Kupferdreh.

In Ratzeburg konnte der Siegburger Patrik Stöcker gleich zweimal am Siegersteg anlegen. Am Samstag siegte er im leichten (70kg Mannschaftsschnitt) Männer Vierer. Auch am Sonntag durfte Stöcker mit seinen Partnern aus Frankfurt und Hannover am Siegersteg anlegen. Nach einem guten Rennen, mit kleinen Unsicherheiten auf den letzten 500m, gewann der leichte Deutsche Vierer auch in der offenen Gewichtsklasse, vor dem dänischen Boot und der deutschen U-23 Nationalmannschaft.

Am langen Fronleichnamswochenende besuchte die Siegburg-Bonner Trainingsmannschaft die Sprintregatta in Essen Kupferdreh. Hier konnten Ruderer aus Siegburg und Bonn gleich 13 Mal am Siegersteg anlegen. Den Anfang machte der Mädchendoppelvierer mit Steurfrau in der U-17 Altersklasse mit Paola Però (SRV), Elisabeth Scholl (SRV), Inga Goeritz (Kölner RV), Katja Fillmann (BRG) und Steuerfrau Emilia Greif (BRG). Zusammen durften Emilia Greif und Katja Fillmann auch im Doppelzweier nochmal am Siegersteg anlegen und Emilia Greif sogar noch ein drittes Mal im leichten Juniorinnen B Einer. Auch im Frauenbereich gab es einige Bonner Siege. War man in Ratzeburg, gegen die nationale und internationale Konkurrenz noch chancenlos ließen Paula Rossen (BRG), Clara Gathmann (Neusser RV), Meike Eckert (ARC Münster) und Laura Kussl in Essen keinen Zweifel an ihrem Sieg im Frauen Doppelvierer über 400m. Meike Eckert und Laura Kussl fuhren auch im leichten Frauendoppelzweier souverän vorweg. Ähnlich souveräne Siege gab es bei den Männern. Sebastian Homberg (SRV) gewann zunächst den Einer, danach mit Heiner Schwartz (SRV), Mirco Zimmermann (SRV) und Nils Gildemeister (SRV) den Doppelvierer. Im abschließenden Männerachter siegten Heiner Schwartz und Yannik Bauer in einer Renngemeinschaft mit Ruderern vom RTHC Bayer Leverkusen. Auch bei den jüngsten konnten Siege eingefahren werden. Konstantin Keusgen siegte im Jungen Einer (AK 12), sowohl auf der Sprintdistanz als auch im Slalom. Annika Noll gewann den Mädcheneiner (AK 14) und Annalena Budzinski ihre Leistungsklasse in der jüngeren Altersklasse (AK 12). Außerdem siegte Mariella Budzinski im Slalom in der jüngsten Altersklasse (AK10).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.