Du durchsuchst das Archiv für Januar 2016 Archive - Siegburger Ruderverein.

Sportlerehrung 2016

27. Januar 2016 in Allgemein, Regatta, Rennsaison 2015, Rennsaison 2016

1 2 3Am Wochenende wurden die Siegburger Sportler des Jahres geehrt. Sieben Sportler des Siegburger Rudervereins wurden für ihre Erfolge im Jahr 2015 geehrt. Charlotte Körner wurde für ihre Bronzemedaille bei den Deutschen U-19 Meisterschaften und Silber bei den Landesmeisterschaften geehrt. Patrik Stöcker wurde für zwei Silbermedaillen bei den Deutschen Meisterschaften und eine Silbermedaille bei den Landesmeisterschaften geehrt. Heiner Schwartz wurde für eine Goldmedaille bei den Deutschen Ergometer-Meisterschaften, eine Silbermedaille bei den Deutschen Meisterschaften, eine Silbermedaille bei den Deutschen Sprintmeisterschaften und je eine Silber- und Goldmedaille bei den Landesmeisterschaften geehrt. Julius Bauer gewann 2015 eine Goldmedaille bei den Deutschen Ergometer-Meisterschaften. Niklas Mäger und Andre Ring wurden beide für eine Silbermedaille bei den Landesmeisterschaften und den Deutschen Meisterschaften geehrt. Janek Schirrmacher errang 2015 vier Medaillen bei Deutschen Meisterschaften und U-23 Meisterschaften und gewann Silber bei den Landesmeisterschaften. Erstmals wurde für 2015 auch eine Mannschaft des Jahres vom Stadtsportverband ausgezeichnet. Niklas Mäger, Andre Ring, Janek Schirrmacher und Patrik Stöcker gewannen zusammen im Doppelvierer die Silbermedaille bei den Landesmeisterschaften und im Vierer ohne die Silbermedaille bei den Deutschen Meisterschaften.

Neujahrsball der Ruderer 2016

19. Januar 2016 in Allgemein, Verein

Bild WebseiteAm Wochenende begrüßte der Siegburger Ruderverein auf seinem Neujahrsball das Jahr 2016. Wenn man sich einen Ruderer vorstellt, hat man normalerweise einen großen Menschen vor seinem inneren Auge, der sich in seinem Boot zwar filigran, rhythmisch und harmonisch bewegen kann, an Land und im Alltag aber eher durch seine Unkoordiniertheit auffällt. Trotz diesem an mancher Stelle nicht unbegründeten Vorurteil konnten beim Neujahrsball der Ruderer einige elegante Tanzeinlagen beobachtet werden. Und es waren nicht nur die anwesenden nicht Ruderer, die sich grazil auf der Tanzfläche bewegten! Tatsächlich ging es bis in die frühen Morgenstunden auf dem Parkett des Siegblicks heiß her, ohne das es zu schweren Verletzungen oder plattgetreten Füßen kam. Auch für die Nichttänzer und diejenigen die zunächst etwas Ermunterung brauchten war hervorragend gesorgt. Bei leckerem Essen, guten Gesprächen und ausreichend Getränken, war für alle Anwesenden ein kurzweiliger Abend garantiert.

Skitrainingslager des Siegburger Rudervereins

7. Januar 2016 in Allgemein, Rennmanschaft, Rennsaison 2016

Dennis Janek floh patrik unserös Gruppe1Die Ruderer des Siegburger Rudervereins legten über die Jahreswende auf 2000m Höhe einen Grundstein für ihre Saisonleistungen 2016. Kurz vor Weihnachten stellten sich noch die Junioren B (15-16 Jahre) dem kritischen Blick des Landestrainers. Bei einem 3000m Lauf, einem Krafttest, einer Kraft- und Laufschulung präsentierten sich die jungen Ruderer ausnahmsweise mal an Land. Diese jährliche Überprüfung dient dazu dem Landestrainer Einblick in das allgemeine Athletik-Training der Vereine zu geben, den Leistungsstand der Jugendlichen zu erfassen und die gesteigerten Ansprüche an die Athletik bereits den jüngeren Sportlern auf ihren Weg mitzugeben.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag brach die Trainingsmannschaft des Siegburger Rudervereins dann auf, um über die Jahreswende den Grundstein für die Grundlagenausdauerfähigkeit auf 2000m Höhe zu legen. Mit im Gepäck waren Ruderergometer, Radrollen, Lang- und Kurzhanteln und die Trainingstage liefen nach folgendem Muster ab: Morgens zwischen 06:00 und 07:30 war das Hotel bereits vom gleichmäßigen Surren der Rudermaschinen erfüllt. Danach ging es in der Regel zweimal für 90-180min in die Loipe. Trotz der schlechten Schneelange waren einige Loipen offen und diese auch gut präpariert. Um nicht immer dieselbe Runde in dem deutlich geschrumpften Loipengebiet zu ziehen, wurden einige Nachmittagseinheiten auch zu Wander- und Laufeinheiten umgeändert, bei denen die jungen Ruderer die umliegenden Gipfel der Dolomiten erklommen. Nach Sonnenuntergang gab es noch Dehnungs- und Kräftigungseinheiten oder jeden dritten Tag eine Krafteinheit mit den mitgebrachten Hanteln. So gab es trotz der mäßigen Schneelage und der großen Trainingsumfänge kaum Monotonie für die jungen Athleten des Siegburger Rudervereins und es konnten außerhalb des Bootes gute Grundlagen für die Saison 2016 gelegt werden.