Du durchsuchst das Archiv für April 2016 Archive - Siegburger Ruderverein.

Regatta Münster

27. April 2016 in Regatta, Rennmanschaft, Rennsaison 2016

Webseite 1 Webseite 2 Webseite 3Bei der Aaseeregatta in Münster gab es sechs Siege, drei 2. Plätze und drei 3. Plätze für die Trainingsmannschaft des Siegburger Rudervereins. Je zwei Siege steuerten Yannik Bauer und Julius Lingnau zu der erfolgreichen Bilanz bei. Während Yannik Bauer im Männer Vierer und Männer Achter siegte fuhr Julius Lingnau seine Siege im Junioren B (U-17) Achter und im Junioren A (U-19) Doppelzweier mit Moritz Reihs (Kölner RV1877) ein. Einen weiteren Sieg steuerte Patrik Stöcker, zusammen mit Maxime Wülfrath (Kölner RV 1877) im Männer Doppelzweier bei. Außerdem konnten Sebastian Homberg und Luis Wuggazer mit ihren Partnern Cornelius Frenger und Timon Büsken (beide RTHC Bayer Leverkusen) den erfolgreichen Regattatag, mit einem deutlichen Sieg im Junioren A Doppelvierer, für die Siegburger Trainingsgruppe abrunden.

Deutsche Kleinbootmeisterschaften und Kreissportlerehrung

19. April 2016 in Rennsaison 2016

Webseite 1 Webseite 2 Webseite 3Am Wochenende fanden die Deutschen Kleinbootmeisterschaften auf der Regattabahn in Köln Fühlingen statt. Trotz der Vertrautheit mit ihrer „Heimstrecke“ fanden die Siegburger Starter bei der wichtigsten Überprüfungsmaßnahme des Deutschen Ruderverbandes im Olympiajahr nicht richtig in die Rennen. Janek Schirrmacher und sein Partner Maximilian Bierwirth (Koblenzer RC Rhenania) zeigten einen schlechten Vorlauf und schieden aus den besten 24 Booten aus. Im Halbfinale und Finale zeigten sie dann zwar bessere Leistungen, blieben aber dennoch hinter ihren Möglichkeiten und belegten in der Endabrechnung Platz 27. Auch für Niklas Mäger liefen Vorlauf und Halbfinale nicht ganz rund. Erst im Finale zeigten er und sein Partner Milan Kowalewsky (RaW Berlin) ein gutes Rennen und belegten Platz 7 im leichten Männerzweier (70kg). Charlotte Körner kam im leichten Frauen Einer (59kg) über die Regatta immer besser in Fahrt. Sie schied leider im Vorlauf aus den besten 24 aus, erreichte dann aber im Finale einen versöhnlichen 25. Platz. Patrik Stöcker kam im leichten Männereiner (72,5kg) leider nicht gut in seine Rennen hinein und verfehlte das Finale der besten 12 und belegte in der Endabrechnung Platz 15. Auch Elias Lingnau startete im leichten Männereiner. Trotz eines guten Viertel- und Halbfinales kam er im Finale nicht über Platz 30 hinaus. In der vergangenen Woche wurden die Sportler des Siegburger Rudervereins bei der Kreissportlerehrung für ihre Erfolge von 2015 geehrt. Hier wurden auch die Sportler, Sportlerin und die Mannschaft des Jahres ausgezeichnet. Charlotte Körner belegte Platz 2, Patrik Stöcker wurde als Sportler des Jahres gewählt und Janek Schirrmacher, Niklas Mäger, Andre Ring und Patrik Stöcker wurden als Mannschaft des Jahres ausgezeichnet.

Heineken Cup, Langstrecke Leipzig und Schnupperkurs

6. April 2016 in Allgemein, Regatta, Rennmanschaft, Rennsaison 2016

Webseite 3 Webseite 4 Webseite 5 Webseite 6 Webseite 7 WebseiteIn der zweiten Woche der Osterferien gab es für jugendliche Anfänger die Möglichkeit das Rudern beim Siegburger Ruderverein kennenzulernen. Trotz wechselhafter Bedingungen ging es direkt aufs Wasser, so dass die Jugendlichen in dem drei tägigen Kurs jede Menge Fortschritte machten. Am Ende bewegten sich einige bereits souverän alleine im Boot.

Am Wochenende starteten die Rennsportler des Siegburger Rudervereins in Leipzig. Hier fand die erste Kaderüberprüfungsmaßnahme des Deutschen Ruderverbandes in der olympischen Saison 2016 statt. 2000m auf dem Ruderergometer und 6000m im Kleinboot wurden von den Athleten, unter den Augen der verantwortlichen Bundestrainer absolviert. Aus der Trainingsgruppe des Siegburger Rudervereins waren Niklas Mäger, Patrik Stöcker und Elias Lingnau am Start. Janek Schirrmacher musste seine Teilnahme leider krankheitsbedingt absagen. Patrik Stöcker und Elias Lingnau gingen beide im leichten Männereiner (72,5kg) an den Start. Bei Elias Lingnau machte sich, in seinem ersten U-23 Jahr, die mangelnde Routine auf dem Ergometer bemerkbar. Er fand seinen Rhythmus nicht und verfehlte seine persönliche Bestleistung um 2sek. Mit 06:33min belegte er dennoch einen guten 27. Platz. Auf dem Wasser machte er seine Sache deutlich besser und belegte auch hier Platz 27. Patrik Stöcker verbesserte seine persönliche Bestleistung auf 06:23,7min und belegte Platz 16 auf dem Ergometer. Auf dem Wasser ging es noch vier Plätze weiter nach vorne für ihn und er landete auf einem sehr guten 12. Platz. Im leichten Männer Zweier startete Niklas Mäger auf der Langstrecke zusammen mit seinem Partner Milan Kowalewsky (RaW Berlin). Zuvor musste aber auch er die 2000m auf dem Ergometer absolvieren. Leider verfehlte auch er seine persönliche Bestleistung um 2sek und belegte in 06:29,2min im Ranking der leichten Riemer den 10. Platz. Auf dem Wasser fuhren Mäger und sein Partner einen Arbeitserfolg ein und belegten trotz einiger technischer Schwierigkeiten einen guten 10. Platz.

Noch eine Woche zuvor war Mäger mit dem Achter der Wiking Berlin beim Heineken Cup in Amsterdam am Start. Hier belegte seine Crew über die 2500m, 250m, 5000m und 750m insgesamt Platz sechs und war schnellstes Deutsches Boot.

Die nächste Station für Mäger, Lingnau, Stöcker und Schirrmacher wird die Deutsche Kleinbootmeisterschaft in Köln. Hier fährt der Deutsche Ruderverband vom 15.-17.04. seine erste Rangliste über 2000m auf dem Wasser aus.