Kooperation mit Albert-Einstein-Gymnasium Sankt Augustin führt zur Teilnahme an Schülerregatta in Köln

Peter Scholl | 2. Oktober 2021

Schuerlerregatta Gig Vierer Nach intensiven Trainingsvorbereitungen konnte die recht junge Ruder-AG an der Kölner Schülerregatta am 25.09.21 teilnehmen. Die AG und die Kooperation ist bereits im letzten Schuljahr gestartet und wurde aber stark durch Corona ausgebremst. In diesem Schuljahr besteht die Gruppe aus 15 Mitgliedern, von denen 7 bereits im letzten Schuljahr das Rudern erlernt haben.

Schon am Donnerstag vorher haben die Schülerinnen und Schüler die Boote auf den Hänger verladen und sich zum ersten Mal mit dem Riggern beschäftigt. Am Samstag früh sind die 6 StarterInnen mit mir gemeinsam in unserem Vereinsbus und drei Booten nach Köln an den Fühlinger See gefahren – dabei war eine Menge Aufregung aber glücklicherweise auch sehr gutes Wetter im Gepäck.

Zur Regatta wurden neue AG-Shirts mit dem Logo der Ruder-AG angefertigt, die an diesem Tag auch erstmalig zum Einsatz kamen und ihren Zweck erfüllten: Mit den Farben konnten wir schon einmal deutlich auf uns aufmerksam machen und den Mannschaftsgeist stärken.

Das erste unserer Rennen startete um 12.40 Uhr, so dass wir nach unserer Ankunft um ca. 10 Uhr noch genügend Zeit hatten, die Boote wieder aufzuriggern und ein “Basislager” einzurichten. Da es sich um die allererste Regattateilnahme der AG handelte, haben wir uns erst mal ein paar Starts und Rennen der anderen Boote angesehen, um uns mit dem Ablauf vertraut zu machen.

Um 12 Uhr war es dann so weit: Wir haben unseren Mixed Doppel-Vierer zu Wasser gelassen. Hier sind vom Bug aus Leonard, Johannes, Hanna und Anneke mit Elli als Steuerfrau gestartet (siehe Bild oben). Sie haben sich oberhalb der Regattastrecke noch ein bisschen warm gefahren und den Start geübt.

Als es dann los ging, war es das spannendste Rennen, das wir bisher an diesem Tag gesehen haben. Von den fünf Booten hat sich eines schnell ein wenig abgesetzt, aber die anderen vier lagen fast das ganze Rennen auf ähnlicher Höhe. Die Steuerpersonen in allen Booten feuerten ihre Teams lautstark an ebenso wie (vornehmliche unsere) Eltern und Trainer von der Seite. In einem packenden und spannenden Rennen hat das Team einen prima dritten Platz herausgefahren, der uns alle den ganzen Tag beflügelt hat.

Um die Pause von knapp zwei Stunden bis zum nächsten Rennen zu überbrücken haben wir unser Boot schon abgeriggert und mit Hilfe der vielen unterstützenden Eltern wieder auf den Hänger verladen.

Um 14.20 Uhr starten dann unsere beiden Jungs-Doppelzweier gegen zwei Boote des Schülerrudervereins Kreuzgasse. Auch hier bot sich ein äußerst spannendes Rennen bei dem wir Platz 2 und Platz 3 belegen konnten. Nachdem das Siegerboot in der Startphase eine Bootslänge Vorsprung herausgefahren hatte, blieben Leonard und Johannes (Bild oben) mit einer grandiosen Leistung dran und ließen es nicht mehr weiter davon fahren. Ebenso konnten Kilian und Thomas (Bild unten) einen guten Vorsprung vor dem vierten Boot herausfahren.

Der Tag war für unsere junge AG ein prima Leistungstest und eine tolle erste Regattaerfahrung. Das macht große Lust auf weitere Teilnahmen und eifriges Training. Wir hoffen, dass wir neben Regatten in diesem Schuljahr auch eine Wanderfahrt durchführen können.

Alles in Allem ein schöner Samstag am Fühlinger See.

Ich bin sehr dankbar für die grandiose Unterstützung, die ich durch den Verein bekomme, sei es bei den planmäßigen und zusätzlichen Trainingseinheiten, Menschen die bei der Planung und Verladung der Fahrt helfen, beim Steuern oder an anderen Stellen einspringen und mir mit Rat und Tat zur Seite stehen.

2 Kommentare
Achim

Wie schön, dass wir die Ruder-AG des AEG bei uns im Verein haben!
Peter Scholl hat da mit viel Engagement seine Schülerinnen und Schüler für den Rudersport begeistern können. Dass die Jungs und Mädels gleich auf ihrer ersten Regatta auch schon mit den anderen mithalten können, ist ganz toll und motiviert sie bestimmt dazu, weiter fleißig zu trainieren.
Der Ruder-AG vom Albert-Einstein-Gymnasium wünsche ich weiterhin viel Spaß am Rudersport, die nötige Unterstützung durch den SRV und die Schulleitung und natürlich "Riemen und Dollenbruch"!!!

Zdenek

Ein wunderschöner Beitrag,
als wären wir hautnah dabei!
Dankeschön und weiter so!

Gerne können Sie den Artikel auch kommentieren - wie freuen uns auf Ihre Meinung!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Newsletter:

Newsletter abonnieren