Deutsche Ergometer-Meisterschaften

6. Februar 2018 in Regatta, Rennsaison 2018

© DRV/Seyb

Bei den deutschen Ruderergometer-Meisterschaften in Essen Kettwig nahm am vergangenen Wochenende auch die gemeinsame Trainingsmannschaft des Siegburger Rudervereins und der Bonner Ruder-Gesellschaft teil. Mit über 20 Athleten aus der U-19 und U-17 Klasse ging die Trainingsmannschaft an den Start. Trotz des frühen Zeitpunktes im Jahr schafften die meisten Sportler aus Bonn und Siegburg es ihre persönliche Bestzeiten zu verbessern. Um ins Finale der besten 10 einzuziehen reichte es für Julius Lingnau (BRG), Frederik Breuer (BRG) und Lukas Gutsche (SRV). Julius Lingnau startete bei den Junioren A und fand bereits im Vorlauf nicht gut ins Rennen und schaffte erst auf den letzten Metern den Einzug ins Finale. Leider tat sich Lingnau auch im Finale schwer und musste sich vom ersten Schlag an über die 2000m kämpfen. Im Ziel landete er auf Platz 10.

Frederik Breuer und Lukas Gutsche schafften beide mit neuen persönlichen Bestzeiten den Sprung ins Finale bei den Junioren B. Obwohl beide im Finale nochmal ein beherztes Rennen fuhren, kamen sie nicht über die Plätze 9 für Breuer und 10 für Gutsche in der U-17 Klasse hinaus.

Beim Sprint über 350m im Männerachter holten Felix Krane (BRG), Heiner Schwartz (SRV) und Hauke Skoda (BRG) den ersten Deutschen Meistertitel 2018 für die gemeinsame Siegburg-Bonner Trainingsmannschaft. Zusammen mit Ruderern vom RTHC-Bayer Leverkusen holten sie sich den Titel vom Vorjahressieger aus Krefeld zurück. Direkt am Start gingen sie in Führung und siegten in einer Zeit von 53,9sek und sicherten sich neben dem Deutschen Meistertitel auch den Deutschen Rekord in dieser Disziplin.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.