Du durchsuchst das Archiv für August 2018 Archive - Siegburger Ruderverein.

Euromastersregatta 2018 in München

30. August 2018 in Regatta, Rennsaison 2018

Auf der Olympiastrecke fand eine der größten Regatten ihrer Geschichte statt. Für die internationale Regatta hatten sich mehr als 2500 Ruderer aus 523 Vereinen aus aller Welt angemeldet. Gerudert wird von Einer bis zum Achter in allen Bootsgattungen und Altersklassen! Das Mindestalter liegt bei 27 Jahren, der älteste Teilnehmer zählt 92 Lenze. Die Olympiaregattastrecke von 1972 gilt weltweit als eine der fairsten Wettkampfstätten im Rudern.
Viele ehemalige Olypioniken, Weltmeister und Nationalmannschaftsmitglieder aus 38 Nationen traten hier erneut gegeneinander an.
Auch 5 Ruderer/innen aus Siegburg ruderten vorne mit. Erfolgreich waren Inge Ring und Edda Stöcker zusammen mit Sabine Chavez-Torres (Kettwiger RG) und Marianne Becker (Roforeningen KVIK) im Masters Frauen-Doppelvierer D (50 J.) als auch im Mixed Doppelvierer E (55 Jahre) mit Erik Ring und Wolfgang Stöcker. Hier erruderten sie von allen gestarteten Mixed-Booten aus 4 Abteilungen sogar die zweitschnellste Zeit.
Ebenfalls ganz oben auf dem Treppchen stand Andrea Hoffmann zusammen mit Kristiane Palm (Heidelberger RK), Imke Meyer (Bremer RV) und Inge Otten (WSV Meppen) ebenfalls im Frauen-Doppelvierer D (50J.). Im Frauendoppelzweier D (50 J.) und Frauen-Doppelvierer E (55J.) erreichte sie mit Edda Stöcker sowie Inge Ring und Resi Norrenberg (RTK Germania Köln) den Silber- und im Mixed-Doppelvierer D in Renngemeinschaft mit Bremen/ Meppen den Bronzerang. Für Inge Ring glänzte es auch im Frauen-Doppelvierer C (43 J.) zusammen mit Kristiane Palm, Imke Meyer, Inge Otten bronzefarben. Im Männer-Vierer Ohne D erruderten Erik Ring und Wolfgang Stöcker mit Thomas Palm (Heidelberger RK), Gerd Meyer (Bremer RV) ebenfalls den dritten Platz, im Zweier-Ohne D (50 J.) als auch im Männer-Vierer Ohne C (43 J.) sprang für die beiden jeweils Platz 4 heraus.

von SRV

Sommerfest 2018

25. August 2018 in Termine, Verein

Der Siegburger Ruderverein 1910 e.V. (SRV) lädt ein:

SOMMERFEST 2018, am Samstag, 01.September ab 14:30 Uhr
Bootshaus des SRV, Wahnbachtalstraße 15, 53721 Siegburg

Anders als in den Vorjahren wollen wir in diesem Jahr das Fest im Kreise der großen Ruderfamilie des Siegburger RV ohne Gäste aus den befreundeten Vereinen feiern. Es soll nur eine kleine „Regatta“ geben, bei der z.B. die Möglichkeit besteht, einmal ein Rennen mit erfahrenen Ruderern gemeinsam zu bestreiten. Wir wollen daher aus allen Interessierten Vereinsmitgliedern oder deren Freunden/Familienangehörigen Mannschaften bilden und einzelne Rennen über 350 Meter (von der Affeninsel bis Bootshaus) fahren. Hierbei soll der Spaß im Vordergrund stehen, daher sind z.B. gemischte Mannschaften (Anfänger und Profis) angedacht. Natürlich kann auch einfach nur so gerudert werden. Alles weitere wird vor Ort entschieden und besprochen, da es vor allem von der Anzahl und dem Interesse der Mitglieder abhängt, was wir genau machen. Es wäre schön, wenn ihr euch bei Stephan Simons per Mail anmelden könntet zwecks Vorbereitung (nur für Regatta).

Der Tag soll vor allem dazu dienen, dass sich die Alt- und Neumitglieder bei guter Laune, leckerem Essen und Trinken besser kennenlernen, klönen, quatschen, alte und neue Geschichten austauschen und vor allem …. Spaß haben ! Wir hoffen, so auch die ein oder andere Anregung für unsere weitere Vorstandsarbeit zu bekommen.

Natürlich wird es auch folgende obligatorische Programmpunkte geben:

  1. Stadtmeisterschaften im Einer (Siegerehrung ca. 16:00 Uhr)
  2. Ehrung unserer erfolgreichen Sportler 2018 und der Trainer und Übungsleiter (im Anschluss)
  3. Bootstaufe (im Anschluss)

Für Getränke und Essen wird wie immer reichhaltig gesorgt:

  • Kuchentheke mit Kaffee
  • Getränke aller Art
  • Grillstand

Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Kommen und Sportsachen nicht vergessen!

U-23 WM Poznan

2. August 2018 in Regatta, Rennmanschaft, Rennsaison 2018

In der vergangenen Woche fanden die U-23 Weltmeisterschaften im Rudern in Poznan statt. Mit am Start waren auch Charlotte Körner und Janek Schirrmacher vom Siegburger Ruderverein. Körner vertrat den Deutschen Ruderverband im Frauenvierer mit Steuermann, während Schirrmacher im Männerachter an den Start ging. Der Deutsche Achter um Schirrmacher startete nicht so gut in die WM und musste in den Hoffnungslauf. Hier sicherten sie sich mit einem deutlich besseren zweiten Rennen sicher den Finaleinzug. Im Finale sollte dann nochmal alles versucht werden, um auf die Medaillenränge vorzufahren. Der Start gelang nicht perfekt aber dennoch lag der Deutsche Achter noch aussichtsreich auf Platz vier. Vom Start weg keine Rolle spielten überraschenderweise die Vorlaufsieger aus den Niederlanden und im Kampf um die Medaillen konnte sich lediglich der Achter aus den USA einen entscheidenden Vorteil auf der ersten Streckenhälfte erarbeiten. Dahinter fuhren dann die Achter aus Rumänien, Großbritannien und Deutschland dicht beieinander. Auf den dritten 500m kam der Deutsche Achter immer dichter an die Briten heran, die auf den letzten 250m aber nochmal mit einem so fulminanten Endspurt konterten, dass sie im Ziel auf die 1000/sek gleich mit den Rumänen ins Ziel kamen und im Fotofinish die Silbermedaille errangen. Der Deutsche Achter erreichte mit einem guten Rennen den undankbaren vierten Platz hinter den USA, Großbritannien, Rumänien und vor Canada und den Niederlanden.

Das Rennen vom Vierer um Körner lief weniger spannend ab. Bereits bei Streckenhälfte waren die einzelnen Positionen klar und änderten sich bis ins Ziel nicht. Trotz eines sehr guten Rennens kam das Deutsche Boot nicht über den vierten Platz hinaus und erreichte das Ziel hinter den USA, Italien und Russland. Auch, wenn der vierte Platz immer mit Wehmut verknüpft ist, können die beiden Siegburger Athleten mit ihren Leistungen äußerst zufrieden sein.