Du durchsuchst das Archiv für April 2017 Archive - Siegburger Ruderverein.

Deutsche Kleinbootmeisterschaften und Frühregatten in Münster und Berlin

24. April 2017 in Regatta, Rennmanschaft, Rennsaison 2017

Am Wochenende startete die nationale Wettkampfsaison über 2000m. In Krefeld ging die Deutsche Elite bei den Deutschen Kleinbootmeisterschaften und dem Frühtest der Junioren an den Start. Mit am Start auch Sportler aus der gemeinsamen Siegburg-Bonner Trainingsmannschaft. Laura Kussl (BRG) zeigte einen guten Vorlauf. Im Viertel- und Halbfinale konnte sie sich trotz guter Rennen nicht weiter nach vorne fahren und belegte nach einigen Problemen im Finale den 24. Platz. Ein super Wochenende hatten Charlotte Körner (SRV) und ihre Partnerin Helena Schäfer (Koblenzer RCR). Im Frauen Zweier fuhren sie sich mit beherzten Rennen bis ins A Finale und fuhren hier auf Platz 5 vor. Eine großartige Leistung für die junge Kombination. Ebenfalls gute Leistungen brachten Julius Lingnau (BRG) und sein Zweierpartner Julius Christ (RTHC Bayer Leverkusen). Nach einem guten Vorlauf, verpassten sie im Zwischenlauf zwar den Einzug unter die besten 12 Boote, fuhren aber ein tolles Rennen im Finale C. Hier ging es in einem Bord an Bord Kampf, mit vielen Führungswechseln über die 2000m. Am Ende lagen drei Boote kaum eine halbe Sekunde auseinander und Julius und Julius belegten Platz 15 in der deutschen Rangliste.

Ganz nach vorne fuhr am Wochenende Patrik Stöcker (SRV). Er und sein Zweierpartner Sven Keßler (Frankfurter RG) fuhren souverän ins Finale und dort zunächst 1800m auf dem zweiten Platz der Ziellinie entgegen, bevor sie sich mit einem fulminanten Endspurt den Sieg im leichten Zweier sicherten und die Renngemeinschaft aus Mainz und Hannover überspurteten. Neben Stöcker zeigte ein weiteres Mitglied des Siegburger Rudervereins in diesem Rennen eine tolle Leistung. Niklas Mäger fuhr mit seinem Partner Petar Cetcovic (Kölner RV) sehr mutig los, führte das Feld zunächst 400m an und fuhr hinter Stöcker im Ziel auf den Bronzerang, deutlich vor dem Rest des Feldes.

Während die Spitzenathleten in Krefeld am Start waren, startete der Rest der Siegburg-Bonner Trainingsmannschaft bei den Frühregatten in Münster und Berlin in die nationale Saison. Dabei konnten insgesamt sechs Siege eingefahren werden. Konrad Winterhager und Paul Ziegler (beide BRG) siegten gleich zweimal im leichten Junioren A (U19) Doppelzweier und Winterhager noch ein drittes Mal im Einer. Außerdem siegten Frederic Breuer (BRG) im Junioren B (U17) Einer, Peter Finkl (BRG) im Junioren A Einer und Paula Rossen (BRG) im Frauen Einer.

Sommertrainingszeiten

24. April 2017 in Allgemein, Regatta, Rennmanschaft, Termine, Verein

Liebe Vereinsmitglieder,

 

ab heute gelten wieder die Sommertrainingszeiten!

Sommertrainingszeitplan 2017

Trainingslager und Schnupperkurs

21. April 2017 in Regatta, Rennmanschaft, Rennsaison 2017

Die Osterferien nutzte die gemeinsame Trainingsmannschaft von Siegburger RV und Bonner RG dazu in Trainingslagern die nötigen Ruderkilometer zu sammeln, um erfolgreich in die Saison zu starten zu können. Die größten Teile der gemeinsamen Trainingsmannschaft teilten sich auf die Standorte Hildesheim und Essen auf, um die jeweiligen Mannschaftsboote gemeinsam vorzubereiten. Vereinzelt bereiteten sich die Siegburger und Bonner Athleten auch mit ihren Trainingspartnern in München, zusammen mit den Trainingsmannschaften aus Koblenz und Berlin, und in Berlin, mit dem Team des Nordrheinwestfälischen Ruderverbandes und dem Kölner Ruderverein auf die Rudersaison vor. Einzig Patrik Stöcker blieb zu Hause. Er, sein Zweierpartner und dessen Trainingsmannschaft aus Frankfurt nutzten die Anlage in Köln, um den letzten Schliff für die Wettkämpfe auf der Regattabahn in Fühlingen zu bekommen.  Unabhängig vom Standort wurde überall viel trainiert. Drei bis fünf Einheiten wurden von den Sportlern täglich absolviert, davon zwei bis drei im Ruderboot.

Die nationale Wettkampfsaison startet am letzten Ferienwochenende für das Top-Team der Siegburg-Bonner Trainingsmannschaft bei den Deutschen Kleinbootmeisterschaften in Krefeld und für den Rest bei den Frühregatten in Münster und Berlin.

Bevor die Rudersaison auf den Regatten startet stand beim Siegburger Ruderverein in der zweiten Osterferienwoche zunächst die Anfängerausbildung noch einmal im Fokus. Am Ostermontag kehrte der größte Teil der Trainingsmannschaft aus den verschiedenen Trainingslagern zurück. Von Dienstag bis Freitag half dann ein Teil der Trainingsmannschaft dabei, Jugendlichen Anfängern den Rudersport in Siegburg von Grund auf zu vermitteln.

Schulbesuche und Schnupperkurse

7. April 2017 in Allgemein, Verein

In den vergangenen drei Wochen besuchte der Siegburger Ruderverein mit 15 Ruderergometern den Sportunterricht von drei weiterführenden Schulen in Siegburg. Das Anno Gymnasium, das Alleestraßengymnasium und die Alexander von Humboldt Realschule haben Ruder AGs, die durch die  Kooperation mit dem Siegburger Ruderverein auf dem Vereinsgelände angeboten werden können. Im Rahmen der Aktion wurde der Sportunterricht aller 7’ten Klassen besucht. Knapp 300 Schüler hatten die Möglichkeit sich selbst am Rudergerät zu erproben und in einem abschließenden Wettkampf zu messen. Außerdem wurden die Schülerinnen und Schüler nicht nur über das AG Angebot an ihren Schulen informiert, sondern es wurden auch Informationen über Schnupperkurse in den Ferien und die allgemeinen Trainingsangebote am Verein verteilt. An dieser Stelle möchte sich der Siegburger RV auch noch bei der Bonner RG und einigen privaten Mitgliedern dafür bedanken, dass Ergometer für die Aktion zu Verfügung gestellt wurden!

Sowohl für die Schnupperkurse in der zweiten Osterferienwoche, als auch für die Anfängerkurse nach den Osterferien für Erwachsene sind noch Plätze frei. Interessierte finden hier die Anmeldungen:

Schnupperkurs-Jugendliche-Ostern-2017

Anfängerkurs-Erwachsne-Montag-2017

Anfängerkurs-Erwachsene-Mittwoch-2017

Ergotest und Langstrecke in Leipzig

3. April 2017 in Regatta, Rennmanschaft, Rennsaison 2017

Am Wochenende traf sich Ruderdeutschland für den ersten Ranglistenwettbewerb des Deutschen Ruderverbandes im Jahr 2017 in Leipzig. Mit am Start waren vier Ruderer aus Siegburg und Bonn. Zunächst mussten die Athleten ihre physische Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen und virtuelle 2000m auf dem Ruderergometer absolvieren. Charlotte Körner unterbot ihre persönliche Bestzeit um 1,5sek. Auch Niklas Mäger fuhr zu einem neuen persönlichen Bestwert. Laura Kussl (BRG) verfehlte um eine halbe Sekunde ihre bisherige Bestzeit. Patrik Stöcker, erstmals bei den leichten Riemern, Riemen ist Rudern mit einem Ruder pro Ruderer, am Start, verbesserte nicht nur um drei Sekunden seine Bestzeit, sondern legte gleichzeitig die drittschnellste Zeit bei den leichten Riemenmännern hin. Bei der Langstrecke am nächsten Tag lief es sogar noch besser für die Ruderer aus Siegburg und Bonn. Patrik Stöcker fuhr mit seinem Partner Sven Keßler (Frankfurter RG) in einem unglaublich knappen Rennen gegen eine Renngemeinschaft aus Hannover und Mainz um den Sieg im leichten Männer Zweier ohne. Auf den ersten 1000m holten Moritz Moos (Mainz) und Julius Peschel (Hannover) zwei Sekunden Vorsprung auf Stöcker und Keßler heraus. Danach fuhren beide Boote alle Teilstrecken exakt gleich schnell. Auf dem letzten Kilometer konnten Stöcker und Keßler dann im Fernduell, die Boote starten immer mit 60sek Zeitabstand, eine Sekunde zufahren landeten im Ziel mit einer Sekunde Rückstand auf 6000m denkbar knapp auf Platz 2. Niklas Mäger fuhr mit seinem Partner Petar Cetcovic (Kölner RV) im gleichen Rennen zwar etwas unter seinen Möglichkeiten, belegte aber Platz 4 und konnte mit diesem Ergebnis sehr zufrieden sein.

Laura Kussl ruderte ein tolles Rennen bei den leichten Frauen und belegte, trotz einigen Schwierigkeiten auf der zweiten Streckenhälfte, einen guten 19. Platz im leichten Frauen Einer. Eine wirklich erstaunliche Leistung zeigten Charlotte Körner und Helena Schäfer (Koblenzer RC). Im Frauen Zweier fuhren die beiden jungen Athletinnen ein unglaublich engagiertes Rennen und landeten im Ziel unerwartet auf Platz zwei und ließen die routinierten Nationalkader, bis auf eine Renngemeinschaft aus Mainz und Ulm, hinter sich. In drei Wochen wird es darum gehen die guten Ergebnisse auf der olympischen Distanz über 2000m zu bestätigen. In Krefeld findet die zweite und wichtigste Überprüfungsmaßname des Deutschen Ruderverbandes statt. Um bei den Kleinbootmeisterschaften gut abschneiden zu können, geht es in den nächsten Wochen für alle Athleten der gemeinsamen Siegburg-Bonner Trainingsmannschaft jetzt nochmal in verschiedene Trainingslager.